Prinz Charles: Das sagt er öffentlich über die kleine Lilibet Diana

Prinz Charles spricht öffentlich über Lilibet Diana

Versöhnung?

Die letzten Monate waren wohl ein Auf und Ab der Gefühle bei den britischen Royals. Zwischen all den Skandalen und Vorwürfen bezüglich Harry und Meghan erblickte die kleine Lilibet Diana das Licht der Welt.

Prinz Charles: Er ist bereits 5-facher Großvater

Trotz allen Uneinigkeiten war die Freude bei der Royal Family natürlich groß, als Prinz Harry und Ehefrau Meghan in diesem Jahr die Geburt ihres zweiten Kindes, Töchterchen Lilibet Diana verkündeten. Auch wenn sich die königliche Familie normal sehr bedeckt hält, war Prinz Charles bei einem Termin kurz nach der Geburt die Freude deutlich anzumerken.

Auf einer Veranstaltung rund um das Thema Mobilität der Zukunft sagte er, dass die Weiterentwicklung von Zukunftstechnologien wichtig für zukünftige Generationen seien – dies werde ihm vor allem deshalb immer bewusster, weil er „gerade zum fünften Mal Großvater geworden“ ist. Derartige Neuigkeiten würden ihn immer daran erinnern, wie wichtig Nachhaltigkeit sei.

Ein Insider plaudert aus: Charles ist „unglaublich traurig“

Nick Bullen, Royal Experte, plauderte gegenüber dem Magazin „Us Weekly“ ein wenig aus dem Nähkästchen. Nach seiner Aussage ist Charles durchaus bereit, den Zwist beiseite zu legen und sich zu versöhnen. Charles sei „unglaublich traurig, wie das Ganze in den vergangenen Monaten abgelaufen ist.“

Bleibt zu hoffen, dass alle sich bald aussprechen können und wir die gesamte Royal Family schon bald wieder vereint zu sehen bekommen. Wir würden uns definitiv freuen!

Sophie
Lade weitere Inhalte ...