Schockdiagnose bei David Garrett

Konzertabsagen!

Schock-Diagnose bei Star-Geiger David Garrett: Der Musiker muss aus gesundheitlichen Gründen zahlreiche Konzerte seiner Tour absagen.

Star-Geiger David Garrett muss aus gesundheitlichen Gründen zahlreiche Konzerte absagen.
Star-Geiger David Garrett muss aus gesundheitlichen Gründen zahlreiche Konzerte absagen.

Große Sorge um Star-Geiger David Garrett! Der 37-jährige Musiker muss aus gesundheitlichen Gründen zahlreiche Auftritte absagen. Dahinter steckt ein akuter Bandscheibenvorfall, der den Musiker vorübergehend außer Gefecht setzt. Es tut mir leid, dass ich im Moment nicht auftreten kann, schreibt er selbst auf seiner Facebook-Seite und verspricht: „Zusammen mit meinem Ärzteteam werde ich jetzt alles dafür tun, möglichst schnell wieder gesund zu werden.“ Obwohl die Ärzte dem Posting nach von einer vollständigen Genesung des Musikers ausgehen, können zahlreiche Konzerte nicht stattfinden.

Diese David-Garrett-Konzerte fallen aus

Bereits am 28. Januar informierte David Garrett und sein Team die Fans via Facebook über den Vorfall und, dass einige Auftritte abgesagt werden mussten. Betroffen waren die Recital-Konzerte in Parma, Graz, Luzern, Kiew und Sofia.

Nun stellte sich wohl heraus, dass es noch etwas dauern wird, bis der Geiger wieder fit für die Bühne ist. Am Mittwoch informierte Garretts Team die Fangemeinde, dass weitere Auftritte des Violinisten abgesagt werden mussten. So entfallen die Konzerte in Paris (12. Februar), Hannover ( 13. Februar) und in Baden-Baden (17. Februar) „ersatzlos“. Ebenfalls absagen musste David Garrett seine Teilnahme bei den Konzerten am 14. Februar in der Hamburger Elbphilharmonie und am 16. Februar in der Tonhalle in Düsseldorf. Diese beiden Konzerte finden allerdings weiterhin statt: Anstelle von David Garrett wird Star-Geiger Ray Chen als Solist auf der Bühne stehen.

Die Reaktion der Fans auf die Nachricht ist äußerst verständnisvoll: In allen verschiedenen Sprachen bekommt David Garrett Genesungswünsche von Fans auf der ganzen Erde. Dem können wir uns nur anschließen und wünschen dem Musiker gute Besserung!

Richard Strobl
Lade weitere Inhalte ...