Schlager-Hottie Julian David zu aufreizend für Öffentlichkeit

Video-Skandal

Am vergangenen Freitag veröffentlichte Julian David sein erstes Solo-Album „Süchtig nach Dir“. Zeitgleich erschien auch das Video zur ersten Single-Auskopplung „Am Ende des Tages“ – womit der Sänger große Aufmerksamkeit erregte…

Bild wird geladen
Julian David am Ende des Tages
Das aktuelle Video von Sänger Julian David wurde zensiert.

Weg von der Volksmusik, hin zum tanzbaren Schlager in Diskotheken und Großstadt-Clubs – das ist das Ziel von Ex-voXXclubber Julian David. Er gibt der Musikrichtung einen neuen Anstrich, will sie noch moderner und vor allem „sexy“ machen. Das hat er auch in seinem neuen Musikvideo versucht – und es wurde deswegen zensiert.

Lasst Euch jeden Tag von Julian persönlich wecken!

Sänger hängt Lederhose an den Nagel – restliche Klamotten auch

Im Video zu „Am Ende des Tages“ zeigen Julian David und seine Tänzer extrem viel Haut. Halbnackt räkeln sich Männer und Frauen nebeneinander und berühren sich gegenseitig – eine Provokation oder einfach Zufall? Schließlich beweisen Stars wie Helene Fischer immer wieder, dass man auch mit Klamotten sexy aussehen kann. Auf Anfrage bezog Julian hierzu Stellung:

„Die meisten Schlager erzählen von Liebe. Ich gehe eben einen kleinen Schritt weiter. Es geht um Leidenschaft. Und die muss nicht immer brav und sittlich, sondern darf auch mal wild und verrucht sein. So wie das Leben eben spielt. Außerdem wollte ich damit die Phantasie anregen. Am Ende des Tages ist am Anfang der Nacht. Und da wird eben nicht nur getanzt.“

Julian und seine Tanzcrew im aufreizenden Video zum Song „Am Ende des Tages“.
©YouTube/ICH FIND SCHLAGER TOLL!

Die BILD titelte, dass einige Szenen aufgrund von zu viel nackter Haut sogar aus dem Video herausgeschnitten werden mussten. Angeblich hatte auch Star-Choreograf Marvin A. Smith, der schon mit Helene Fischer zusammenarbeitete, die Lage irgendwann nicht mehr im Griff. SchlagerPlanet wollte vom Sänger wissen, was genau am Drehtag in Berlin passiert war:

„Das klingt jetzt wilder als es war. Beim Dreh lagen wir eng an eng mit wenigen, knappen oder keinen Klamotten übereinander. Da verrutscht schon mal das ein oder andere Teil. Oder es blitzt etwas heraus (lacht). Und beim ersten Schnitt war eben mehr zu sehen als gut ist. Das haben wir erst sehr spät entdeckt. Glücklicherweise nicht zu spät.“

Das Video „Am Ende des Tages“ von Julian David ist seit dem 09.10. online und hat bereits über 22.000 Klicks. Sein erstes Album „Süchtig nach Dir“ erschien ebenfalls am 09.10. bei Universal Music und enthält 13 Songs – Schlagersound unterlegt mit viel Dance, etwas Pop und ein paar Takten Elektro.

Jenny Rommel
Lade weitere Inhalte ...