Johannes Oerding trifft Klassik

„Night Of The Proms“

Von seiner großen Deutschlandtournee gönnt sich Johannes Oerding im Moment eine kleine Pause. Die Bühnen der Welt müssen dennoch nicht auf ihn verzichten. Im Dezember ist er mit internationalen Superstars in großen Hallen zu sehen.

Johannes Oerding Night of the Proms
Johannes Oerding tritt ab Dezember mit einem Sinfonieorchester auf.

Schon seit März war Johannes Oerding auf großer Solotournee durch Deutschland, dabei spielte er oftmals vor ausverkauften Hallen. Gerade nimmt er eine Pause vom Tourleben, im Herbst und Winter geht es weiter – jedoch nicht nur mit seiner Solotournee. Wie vor wenigen Tagen bekannt wurde, wird der 33-Jährige bei der „Night of the Proms“, die mit internationaler Besetzung in deutschen Großstädten gastiert, dabei sein. „Das live Spielen hört in diesem Jahr einfach nicht auf, im Dezember darf ich bei ‚Night of the Proms‘ mit einem riesigen Orchester ein paar meiner Songs spielen. Ich freu mich drauf“, schreibt er auf Facebook.

Die Beach Boys, Scala, John Miles und natürlich Johannes Oerding sind bei der diesjährigen „Night of the Proms“ unter den Auftretenden. Die Veranstaltungsreihe, die unter anderem in Köln, München, Stuttgart und Hamburg Halt macht, versteht sich als Botschafter verschiedener Musikrichtungen. Pop-Künstler treffen auf das Sinfonieorchester Il Novecento. Insgesamt sind 17 Shows in zwölf Städten geplant. Tickets können bereits erworben werden.

Seit 1994 wird die „Night of the Proms“ umgesetzt. „Hier treffen Klassik auf Pop, Arie auf Charthit, Anzug auf Lederjacke, Stilettos auf Chucks und Tschaikowsky auf Boy George“, heißt es auf der Internetseite der Veranstaltungsreihe. Diesem Stilmix stellten sich bereits die Singer-Songwriterin Katie Melua, Popmusiker [arlon Roudette, Amy MacDonald und die deutsche Band Jupiter Jones. Hier kann sich Johannes Oerding ab dem 1. Dezember einreihen.

Melanie Gladbach
Lade weitere Inhalte ...