Oh, oh Helene – Niederlage im Quoten-Duell

ARD vs. ZDF

Gestern Abend kam das im Fernsehen, worauf viele Schlagerstars sich über Wochen hinweg gefreut hatten: Das ZDF zeigte „Helene Fischer – Das Stadionkonzert“. Doch die 31-Jährige musste sich im Quoten-Duell einem 80-Jährigen Mann geschlagen geben.

Helene Fischer ZDF Quoten
Helene Fischer konnte sich den Quoten-Thron gestern Abend nicht sichern.

Die Weisheit kommt mit dem Alter – so heißt es. Ob bei den gestrigen Einschaltquoten wirklich die Weisheit der ausschlaggebende Faktor war, sei dahingestellt. Fakt ist jedoch: Der 80-jährige Dieter Hallervorden besiegte die 31-jährige Helene Fischer ganz eindeutig mit mehr Zuschauern.

So entschieden sich die Zuschauer

Zwei Sendungen brachte die ARD unter währenddessen im ZDF ausschließlich Helene Fischer zu sehen war. Ab 20:30 Uhr zeigte das Erste „Chuzpe - Klops braucht der Mensch!“, die Komödie verbuchte 4,60 Millionen Zuschauer und damit 16,8 Prozent der Marktanteile. Im Anschluss folgte die Star-Doku „Dieter Hallervorden - Ein Mann mit Humor und Tiefgang“. 3,92 Millionen Menschen entschieden sich dafür, einen Blick in das Leben des 80-jährigen zu werfen und generierten damit einen Marktanteil von 16,1 Prozent.

Unterdessen Helene Fischer im Zweiten: Ab 20:30 Uhr sahen 3,98 Millionen Menschen und damit 14,7 Prozent der Schlagersängerin zu, ab 22:00 Uhr waren es dann immerhin 3,90 Millionen und somit 15,9 Prozent des Marktanteils.

Trotz der kleinen Steigerung zum Ende hin setzte sich die ARD am gestrigen Abend ganz klar durch. Vielleicht lag es daran, dass die DVD-Veröffentlichung eben dieser Aufzeichnung noch nicht allzu lang zurücklag und viele der Fans sie bereits zuhause hatten. Die großen Fans von Helene Fischer saßen aber mit Sicherheit vor ihren Fernsehgeräten mit dem Finger auf der Zwei ihrer Fernbedienung.

Verzögerung durch Sondersendung

Sowohl das ZDF als auch die ARD entschied sich am gestrigen Abend für eine Sondersendung zum Flüchtlingsdrama. Deshalb starteten die geplanten Beiträge zur Primetime erst gegen 20:30 Uhr. Dies hatte zur Folge, dass ORF2 mit seiner Ausstrahlung von Helene Fischers Stadion-Tournee eine viertel Stunde Vorsprung hatte. Fans konnten sich also freuen und nach dem Ende der Show bei ORF2 „Atemlos durch die Nacht“ noch einmal im ZDF bestaunen.

Gerda Naumann
Lade weitere Inhalte ...