Beatrice Egli: Die Sängerin kann nicht nur „lieb“

Beatrice Egli präsentiert sich anders als gewohnt

Eine ganz neue Seite

Der beste deutsche Schlagerimport aus der Schweiz ist und bleibt mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit Beatrice Egli. Die attraktive Blondine hat uns mal wieder eine neue Seite von sich offenbart, mit der wir so gar nicht gerechnet hatten…

Immer top gestylt

Eins kann man ganz klar über Beatrice sagen: Sie sieht immer top aus. Ob es ihr Styling ist, ihr Make-up, die Haare oder die Auswahl des Bühnenoutfits: Man merkt einfach, mit wie viel Bedacht  und Konzept sie jeden Schritt in ihrer Karriere plant und ausführt.

Sie überlässt nichts dem Zufall, schon gar nicht ihren Look.

 

Sie liebt es „bunt“

Wir kennen Beatrice allerdings meist in farbenfrohen Kleidungsstücken, mit denen sticht sie getreu ihrem Motto und dem gleichnamigen Album „BUNT“ aus der Masse hervor und hebt sich dadurch immer ein Stück weit von der Normalität und auch von anderen Künstlern ab.

Beatrice ist es gewohnt und liebt es, durch ihr aufwendiges Styling aufzufallen und somit im Mittelpunkt des Geschehens zu stehen.

 

Der Traum jedes kleinen Mädchens geht in Erfüllung

Tja, sein eigenes Gesicht mal auf dem Cover eines Hochglanzmagazins zu sehen, das ist wohl ein Kleinmädchentraum, den so ziemlich jeder schon einmal hatte… Doch auch für Beatrice ist dieser Traum jetzt in Erfüllung gegangen!

Sie lud ein überraschendes Bild von sich in ihrem Instagram Feed hoch mit dem Hinweis: Habt ihr schon die neue @kronen.zeitung gesehen?

Beatrice auf dem Cover einer österreichischen Zeitschrift

Und da strahlt sie einen auch schon vom Titelblatt der österreichischen Kronen Zeitung an unsere hübsche Beatrice. Wie eine Eisprinzessin, passend zur Jahreszeit, aber mit einem ungewohnt tiefen Dekolleté und einem protzigen Collier, dass die Blicke ganz automatisch an genau diese brisante Stelle lenkt.

Aber sind wir mal ganz ehrlich, Beatrice kann sich das mit ihrem einwandfreien Ruf und diesem traumhaften Look auch leisten!

Sophie Kaiser
Lade weitere Inhalte ...