Roland Kaiser im Interview: „Es geht immer weiter“

Roland Kaiser im Interview: „Es geht immer weiter“

Über Kaisermania und mehr

Roland Kaiser spricht im Interview mit SchlagerPlanet über sein „Grenzenlos“-Konzert mit der Dresdner Philharmonie, seine 14. Kaisermania, seine persönliche Lieblingsmusik und seine weiteren Pläne.

Roland Kaiser und die Dresdner Symphonie spielen „Grenzenlos – Kaiser im Palast“.
Roland Kaiser und die Dresdner Symphonie spielen „Grenzenlos – Kaiser im Palast“.

Roland Kaiser ist aktuell auf dem Gipfel seiner Karriere: Nach dem Bundesverdienstkreuz erhielt der 65-Jährige die Ehrenmedaille der Stadt Dresden, wo am 4., 5., 11. und 12. August auch in diesem Jahr wieder seine spektakuläre Kaisemania am Elbufer stattfindet. Vor kurzem hat der Kaiser des deutschen Schlagers mit den Dresdner Philharmonikern seine größten Songs im klassischen Gewand neu aufgenommen und drei umjubelte Konzerte gegeben, deren Höhepunkte als „Grenzenlos – Kaiser im Palast“ nun auch als DVD und Blu ray erschienen sind. SchlagerPlanet sprach mit Roland Kaiser im Interview über dieses musikalische Projekt und vieles mehr:

SchlagerPlanet: Wie war es für Dich, ein Konzert mit großem Orchester zu geben?

Roland Kaiser: Es ist natürlich faszinierend zu erleben, dass die Kompositionen auch in klassischer Umsetzung funktionieren. Für mich war es auch eine große Ehre, dass sich das Orchester mit mir und meiner Musik identifizieren konnte, dass wir gemeinsam Musik gemacht haben. Schöner Saal, tolles Orchester, es war ein wunderbarer Abend!

SchlagerPlanet: Was war die größte Herausforderung bei der Umsetzung ins Klassische?

Roland Kaiser: Mit einem Orchester zu singen ist etwas völlig anderes, als mit einer Pop-Band. Das war schon eine sehr spannende Arbeit.

SchlagerPlanet: Wie war es für Dich, Deine bekannten Titel noch einmal völlig neu arrangiert zu hören?

Roland Kaiser: Die Arrangements hat jemand gemacht, der zu den Weltbesten gehört: Nic Raine ist einer der führenden Film-Arrangeure, die es gibt. Er hat das sehr stimmungsvoll und sehr klassisch gemacht. Interessant war auch die Verbindung von klassischen Komponisten wie Wagner, Händel oder Mozart zu meiner Musik. Bei den Übergängen haben die Klassik-Freunde vielleicht erst einmal etwas irritiert geguckt, aber dann haben sie gemerkt, dass das funktioniert. Es war eine schöne Aufgabe mit interessanten Begegnungen.

©Youtube / Mein Herz schlägt Schlager

SchlagerPlanet: Im August steht Deine 14. Kaisermania an. Worauf freust Du Dich besonders?

Roland Kaiser: Es ist jedes Jahr eine große Freude für mich, in dieser Stadt zu sein und dort am Elbufer zu spielen. Wir haben in jedem Jahr ein paar Überraschungen. Diesmal haben wir eine komplett neu gestaltete Bühne und ein Programm, das deutlich poppiger daherkommt. Wir haben viele Titel angefasst, haben sie vom Arrangement, Ablauf und vom Tempo her verändert. Das neue Programm haben wir in Auszügen jetzt schon ein paar mal gespielt, unter anderem in Schwerin und in Kamenz. Die Kaisermania ist jedes Jahr eine große Freude für mich, das ist doch klar.

14. Kaisermania in Dresden

SchlagerPlanet: Du bist der erste Schlagersänger, der die Ehrenmedaille der Landeshauptstadt Dresden erhält. Wie ist es, so eine große Ehre zu erhalten?

Roland Kaiser: Es ist selbstverständlich eine große Ehre für mich, wenn die Stadt Dresden mich mit einer so hohen Auszeichnung bedenkt – unabhängig davon, was ich beruflich mache.

SchlagerPlanet: Am 14. Juli hat „Santa Maria – Das Musical“ in Wien Premiere. Bist Du da involviert?

Roland Kaiser: Nein.

SchlagerPlanet: „Warum hast du nicht nein gesagt“ steht kurz vor 50 Millionen Klicks alleine auf Youtube. Hättest Du mit so einem Erfolg gerechnet?

Roland Kaiser: Mit einem solchen Erfolg kann man nie rechnen. Das Lied hat mir gefallen und es gab damals auch eine witzige Idee für das Video. Maite war schwanger und meinte: „Ich bin hochschwanger und du bist ein alter Mann, was können wir denn da machen. Komm, wir lassen die Geschichte junge Leute spielen, wir lassen uns nur bis zur Brust filmen und gucken immer nach oben.” Wir haben es nicht so ernst genommen, sondern sind da sehr spielerisch rangegangen. Signifikant war, dass irgendwann eine Frau aus Dänemark als Kommentar unter das Video geschrieben hat: „Sehr schönes Video, die jungen Leute machen das ganz toll und auch das ältere Ehepaar hat mir gut gefallen.“ Fand ich ganz toll. (lacht) So muss man das sehen. Man darf nicht immer alles so bierernst nehmen.

SchlagerPlanet: Was hörst du privat für Musik?

Roland Kaiser: Im Auto Klassik, ansonsten die alten Herren, Sinatra, Dean Martin, Sammy Davis jr. Das liebe ich sehr.

SchlagerPlanet: Welche klassischen Komponisten hörst Du im Auto?

Roland Kaiser: Was mir Klassik-Radio anbietet, wenn ich fahre. Ich höre es, um zu entspannen. Das ist so eine Art von Musik, die einen begleitet, ohne dich aufzuregen.

Neues Album im Herbst

SchlagerPlanet: Gibt es schon Pläne für ein neues Album?

Roland Kaiser: Im Herbst erscheint ein neues Album. Ich möchte jedoch an dieser Stelle noch nicht allzu viel darüber verraten.

SchlagerPlanet: Du bist in diesem Jahr 65 geworden. Viele denken da schon an die Rente. Wie ist das bei Dir?

Roland Kaiser: Wenn ich zu lange Pausen mache, werde ich kribbelig. Dann sagt meine Frau zu mir: „Du scharrst ja schon wieder mit den Hufen.“ Ich mache meinen Beruf sehr, sehr gerne. Das wird sich auch nicht ändern. Außer, dass ich etwas selektiver denke als früher, und nicht mehr alle Anfragen annehme.

Roland Kaiser und die Dresdner Philharmonie im Kulturpalast.
Roland Kaiser und die Dresdner Philharmonie im Kulturpalast.
©Sandra Ludewig / Sony Music

SchlagerPlanet: Gibt es etwas, was Du musikalisch oder persönlich noch erreichen möchtest?

Roland Kaiser: Ich möchte versuchen zeitgemäß zu bleiben. Ansonsten wünsche ich mir, dass es den Menschen die mir wichtig sind gut geht und dass wir alle gesund bleiben. Das ist schon mehr als genug.

SchlagerPlanet: Gibt es sonst noch Pläne für dieses oder nächstes Jahr?

Roland Kaiser: Im nächsten Jahr gehe ich wieder auf Open-Air-Tour und spiele zum ersten Mal in der Berliner Waldbühne im September 2018. Danach kommt wieder ein Album, das ist ja klar. Es geht immer weiter.

SchlagerPlanet: Lieber Roland, wir danken Dir für das Gespräch!

Patrick Kollmer
Im Multiteaser anzeigen
Aus
Lade weitere Inhalte ...