Beatrice Hautnah: Ein Schlagerstar steht Rede und Antwort

Exklusiv-Interview

Sie ist ganz oben im Schlagerhimmel angekommen: DSDS Siegerin Beatrice Egli. Kürzlich war sie zu Gast in Berlin. SchlagerPlanet traf sie persönlich und führte mit Beatrice Egli ein Interview über ihre spannende Lebensphase.

Beatrice Egli
Sie bezaubert jeden mit ihrer sympathischen Art: Beatrice Egli.

Seit Wochen begeistert uns Beatrice Egli mit ihrer zauberhaften Stimme und fröhlichen Art. Die Fans sind froh, dass sie es war, die das Finale von Deutschland sucht den Superstar gewonnen hat. SchlagerPlanet traf die 24-jährige Schweizerin in Berlin zum exklusiven Interview.

SchlagerPlanet: „Jetzt liegt das DSDS Finale mehr als 10 Tage zurück. Wie lange hast Du gebraucht, um zu verstehen: Ich habe DSDS gewonnen!“?!

Beatrice: „Bis heute noch nicht. Ich denke auch, dass das noch echt Zeit braucht. Tage und Wochen. Es ist noch total unreal, ich kneife mich immer wieder und frage mich ‚Ist das ein Traum?‘. Es ist auch momentan wie ein Wunder, was da um mich herum geschieht. Es ist ja schließlich mein eigener Traum, den ich jetzt leben darf. Verändert hat sich im Prinzip aber nicht viel, ich stehe morgens auf und bin immer noch genauso müde wie vorher. Ich bin immer noch dieselbe Beatrice, nur das ich jetzt mehr unterwegs bin.“

SP: „Wenn Du zurückdenkst - was war Dein erster Gedanke nach dem Sieg?“

B: „‚Oh mein Gott!’. Es hat mich fast aus den Highheels geworfen. Das war unglaublich, ich bin auch direkt in die Arme meiner Familie gesprungen, weil ich das Gefühl teilen wollte. In mir ist so ein Vulkan der Freude ausgebrochen.“

SP: „Letztes Jahr war es Luca Hänni, jetzt hast Du gewonnen. Die Schweiz hat viele Talente. Wie groß ist der DSDS-Hype um Deine Person in der Heimat?“

Beatrice: „Mhm, gar nicht so groß. Die Schweizer Radiostationen spielen mich ja auch gar nicht. Ich bin aber sehr, sehr herzlich in Deutschland und Österreich empfangen worden. Und die spielen ja meine Lieder wie wahnsinnig. Ich bin mega-dankbar dafür. Ich glaube auch nicht, dass meine Schweizer Herkunft was damit zu tun hat, ich stehe ja auch für den deutschen Schlager und lebe ihn.“

SP: „Ja, das mit den Radiostationen ging durch die Presse. Wie gehst Du mit Negativschlagzeilen um? Beeinflusst Dich so etwas oder denkst Du: Morgen wird Fisch in diese Zeitung eingewickelt“?

B (schmunzelt): „Ja natürlich, im ersten Moment dachte ich ‚Schade!‘, aber gleichzeitig auch ‚Das kann ich nicht ändern‘. Das nehme ich dann so hin und bin umso dankbarer, das Deutschland und Österreich SO drauf abgehen. Ich werde so viel gespielt und mit meiner Musik herzlich aufgenommen!“

SP: „Das aktuelle Album ‚Glücksgefühle‘ hast Du mit Dieter Bohlen aufgenommen. Wie war denn die Zusammenarbeit mit ihm?“

B: „Dieter Bohlen als Mensch ist sehr herzlich, für die Musik ist er sehr leidenschaftlich. Was ich an ihm schätze, ist seine Direktheit und Ehrlichkeit und auch dieses Herzblut, was er in die Arbeit steckt. Das Schöne ist, er möchte wirklich das Beste für mich, für das ganze Produkt und den Schlager. Als Mensch schätze ich ihn sehr, als Partner in Sachen Produktion schätze ich ihn für seine Ehrlichkeit.“

SP: „Du bist eine sehr feminine Sängerin. Glaubst Du, dass ist auch ein kleines Geheimrezept?“

B: „Also ich bin ja keine 34er Konfektion. Darüber bin ich froh, ich stehe auch zu meinen Kurven. Wir Frauen und auch die Männer -- wir sollten so sein wie wir sind, denn es ist gut so wie wir sind. Beim Schlager gibt es ja keine Generationsgrenzen. Das fasziniert mich sehr. Den Erfolg kann ich mir nicht erklären, ich glaube das hat nichts mit ‚feminin sein‘ zu tun. Schlager verbreitet einfach gute Laune und niemand kann genug von guter Laune bekommen. Das steckt an.“

SP: „Bald geht es auf eine große Tour. Hast Du Angst vor dem Stress, der auf Dich zukommt oder bist Du voller Vorfreude und stürzt Dich in dieses Abenteuer?“

B: „Ich bin voller Vorfreude und Elan. Angst empfinde ich generell als schlechten Begleiter. Aber natürlich habe ich auch Respekt vor dem, was mich erwartet. Das schlimmste was passieren kann ist, das ich mich selber enttäusche. Aber wir sind voll am Proben und nebst allen Terminen, sind die Proben immer am Laufen. Den nötigen Respekt muss man aber bewahren, es ist schließlich eine Livetournee und hoffentlich kommen auch Tausende Fans. Die fangen mich auch auf! Sie geben mir diese Energie und Freude, wenn sie mich angucken und lachen und mir diese Liebe schicken.“

SP: „So etwas Ähnliches sagte auch mal Helene Fischer in der Dokumentation ‚Allein im Licht‘. Sie ist ja eine Perfektionistin in ihrer Arbeit. Bist Du das auch?“

B: „Mhm,.. ich lasse mich auch sehr gerne leiten von den Momenten. Spontaneität ist auch immer etwas Gutes. Das nicht jeder Tag gleich ist – das ist auch sehr schön! Perfekt ist niemand, ich bin auch froh, wenn ich nicht perfekt bin. Perfektion anzustreben, das ist unmöglich! Aber natürlich ist das Bestreben da, immer besser zu werden und alles zu geben. Perfektion muss nicht sein.“

SP: „Wie ist das Gefühl, jetzt selber Millionen Fans zu haben?“

B: „Ja, dank den Fans darf ich meinen Traum leben. Es haben 70 Prozent im Finale angerufen, was mich total glücklich gemacht hat. Ich bin sehr dankbar, dass es die gibt. Ich bin seit zehn Tagen hauptsächlich für die Presse unterwegs, jetzt brenne ich sehr auf die Festivals und die Tour. Der Moment mit den Fans ist mir sehr wichtig, deswegen kann ich es kaum abwarten, dass es los geht. Die Zeit mit den Fans werde ich sehr genießen.“

SP: „Von manchen DSDS Stars hat man im Nachhinein mal mehr oder weniger gehört. Wie rechnest Du Dir Deine Chance aus und was tust Du, damit es bei Dir steil bergauf geht?“

B: „Ich mache es mit voller Freude, ich glaube an den Schlager und lebe und brenne dafür. Außerdem will ich mich nicht verändern, ich will bleiben wie ich bin und mein ganzes Herz in die Musik zu stecken. Ich bin sehr zuversichtlich. Meine Fans sind es auch, dass wir gemeinsam einen langen, musikalischen Weg gehen können. Sicherlich muss ich mich auch noch entwickeln und an dem wachsen, was gerade um mich herum passiert. Es gibt ja auch Dinge, womit ich gerade aktuell noch nicht so ganz klar komme. Es ist eine neue Welt in der ich mich erstmal zurecht finden muss. Aber ich glaube mit der Unterstützung der Fans können wir einen langen Weg gehen!“

Zum Schluss hatte Beatrice Egli auch noch ein paar Worte für die SchlagerPlanet-Fans:

B: „Ganz liebe Grüße an die SchlagerPlanet Fans und an die Redaktion. Ihr habt mir alle so viele liebe Worte gegeben und mich während der DSDS Zeit unterstützt! Ganz liebe Grüße an Euch.“

Beatrice Egli Interview SchlagerPlanet
Madleen Schröder im SchlagerPlanet-Interview mit Beatrice Egli.
©SchlagerPlanet
Madleen Schröder
Lade weitere Inhalte ...