Schlager-Charts zu Silvester mit Helene Fischer & Kerstin Ott

Kalenderwoche 52

Das Jahr ist zu Ende – hier kommen die letzten Schlager-Charts des Jahres 2018! Wer auf welcher Position Silvester feiert seht ihr in den SchlagerPlanet-Charts der Kalenderwoche 52.

Bild wird geladen
SchlagerPlanet präsentiert euch jede Woche die aktuellen neuen Schlagercharts, ermittelt durch GFK-Entertainment.
SchlagerPlanet präsentiert euch jede Woche die aktuellen neuen Schlagercharts, ermittelt durch GFK-Entertainment.

Jede Woche präsentiert Euch SchlagerPlanet die Offiziellen Deutschen Schlager Charts, die im Auftrag des Bundesverbandes Musikindustrie e.V. von GfK Entertainment ermittelt werden. SchlagerPlanet hält Euch über die brandheißen Neuigkeiten der Schlager-Charts auf dem Laufenden!

Bild wird geladen
SchlagerPlanet präsentiert die Album-Charts der Kalenderwoche 52.
SchlagerPlanet präsentiert die Album-Charts der Kalenderwoche 52.

Helene Fischer ist und bleibt mit ihren Weihnachtsalbum auf Platz eins der Schlager-Charts. Insgesamt ist die Sängerin, die seit einigen Tagen nun auch offiziell mit dem Tänzer, Akrobaten und Model Thomas Seitel ein Paar ist, mit insgesamt vier Alben in den Top 20 vertreten, so vielen wie bei keinem anderen Künstler.

Helene Fischer und Kerstin Ott im Duett

Lediglich Kerstin Ott kann Helenes vierfachem Triumph mit ihren beiden Alben „Mut zur Katastrophe“ auf Platz 4 und „Herzbewohner“ auf der 14 einen Doppelschlag entgegensetzen. Alle anderen Schlagerkünstler sind jeweils nur mit einem Album dabei. Dass die beiden Schlager-Damen keine Konkurrenz sind, sondern sich musikalisch bestens ergänzen bewiesen die beiden mit ihrem Auftritt in der „Helene Fischer Show“ und dem Duett „Regenbogenfarben“.

Kerstin Ott/youtube

Udo Jürgens und Semino Rossi kehren zurück

Ansonsten herrscht Stagnation, da über die Feiertage keine relevanten Schlageralben veröffentlicht wurden – gleich 5 Alben verharren auf der Position der Vorwoche. Mit Udo Jürgens und Semino Rossi gibt es auf den beiden letzten Plätzen allerdings zwei Wiedereinstiege.

Patrick Kollmer
Lade weitere Inhalte ...