Der Wendler steigt in die Charts ein

Schlager-Charts

Michael Wendler tritt auch in den Schlager-Charts die „Flucht nach vorn an“ und landet sehr weit oben. Wo er steht und alle anderen Veränderungen seht Ihr in den SchlagerPlanet-Charts der Kalenderwoche 31.

schlagercharts 2017 kw31
SchlagerPlanet präsentiert euch die aktuellen Schlagercharts der Kalenderwoche 31 - 2017.

Jede Woche präsentiert Euch SchlagerPlanet die Offiziellen Deutschen Schlager Charts, die im Auftrag des Bundesverbandes Musikindustrie e.V. von GfK Entertainment ermittelt werden. SchlagerPlanet hält Euch über die brandheißen Neuigkeiten der Schlager Charts auf dem Laufenden!

schlagercharts 2017 kw31
SchlagerPlanet präsentiert euch die aktuellen Schlagercharts der Kalenderwoche 31 - 2017.
©SchlagerPlanet

Die „Flucht nach vorn“

Michael Wendler ist ab jetzt definitiv zurück aus seinem Exil! Sein neues Album „Flucht nach vorn“ steigt direkt von 0 auf Platz 2 der Schlager-Charts ein. Bereits seine vorab erschienene Single „Gut, dass Männer nie weinen“ hatte für Furore in der Schlager-Welt gesorgt. Und auch das Video kann sich sehen lassen. Dort wird auch eines klar: Michael Wendlers neue Heimat in Florida hatte einen gehörigen Einfluss auf den Musiker. Das komplette Album wurde dementsprechend auch in den USA aufgenommen und es wurde sogar extra sein angestammter Produzent eingeflogen. Die Mühe hat sich aber gelohnt: Der Wendler wird mit Platz 2 in den Schlager-Charts belohnt!

Neu und Alt

Noch einen Neueinsteiger gibt es: Das Nockalm Quintett steigt mit ihrem Album „In der Nacht“ direkt von 0 auf Rang 4 ein und ist somit nach Michael Wendler der höchste Neueinsteiger. Ganz und gar nicht neu ist dagegen Andrea Bergs Album „Gefühle“, das im Jahr 1995 zum ersten Mal veröffentlicht worden war. In der vergangenen Woche stieg das Album völlig überraschend auf Rang 2 der Schlager-Charts. Dahinter steckte eine Wiederveröffentlichung der Erfolgs-CD- In dieser Woche reicht es immerhin noch für Platz 17.

Richard Strobl
Lade weitere Inhalte ...