Claudia Koreck will in die Charts

Bayern meets Hawaii

Kaum eine Schlagersängerin versteht es, bayerische Mundart mit zarten Gitarrenklängen und weicher Stimme so zu vereinen wie Claudia Koreck. Wir beleuchten ihr Leben und ihr aktuelles Album „Honu Lani“.

Claudia Koreck
Claudia Koreck begeistert mit ihrer einzigartigen Musik.

Claudia Koreck wurde am 28.5.1986 in Traunstein geboren und ist eine deutsche Sängerin, die ihre Lieder in bayerischer Mundart singt. Sie wuchs in Traunstein auf, zog jedoch später nach Hufschlag und anschließend nach München. Sie fing bereits früh an, zu musizieren und gewann 2002 und 2003 den Wettbewerb “Treffen Junge Musik-Szene“ der Berliner Festspiele. Danach folgten zahlreiche weitere Auftritte, wie z.B. 2007 auf dem Münchner Oktoberfest und 2009 bei Stefan Raabs Bundesvision Song Contest als Vertreterin für Bayern.

Claudia Koreck schreibt und produziert ihre Songs selbst. Sie gründete zusammen mit ihrem Ehemann Gunnar Graewert ein kleines Plattenlabel namens „Honu Lani Records“, das in München sitzt und ein Vertriebspartner von Universal Music ist. Mit dem eigenen Plattenlabel will Koreck ihre Unabhängigkeit und Mut für Neues demonstrieren: „Nach ca. 5 Jahren Erfahrungen sammeln bei einem Major Label (Sony Music) und einem Indie Label (Blankomusik) war es für mich an der Zeit, einen Schritt weiter zu gehen. Honu Lani Records steht für mich für Unabhängigkeit, Eigenständigkeit und der Bereitschaft, festgefahrene Strukturen zu lösen und den Versuch, neben dem Altbewährten auch mal neue Wege zu gehen“, so die Mutter eines Sohnes.

Honu Lani ist ein Haus auf der hawaiianischen Insel „Kauai“, in dem sie sich gerne aufhält und inspirieren lässt. Außerdem steht es nun auch für ihr neues musikalisches Zuhause. Kurzerhand benannte sie ihr aktuelles Album danach.

Seit 2007 reitet Claudia Koreck auf einer Erfolgswelle. Insgesamt fünf Alben brachte sie heraus. Mit ihrem Debütalbum Fliang stellt sie ihr musikalisches Talent zum ersten Mal unter Beweis. Es folgten die Alben Barfuaß um die Welt, Menschsein und die Doppel-CD I kon barfuß um die Welt fliang und dabei menschsein.

Die blonde Sängerin aus Bayern ist derzeit mit ihrem neuen Album „Honu Lani“ hoch im Kurs. Sie verzaubert ihre Fans mit ihrem musikalischen Talent und dem Gesang, der ein einzigartiges Gemisch aus kraftvoll-zarten Tönen und bayerischem Dialekt ist.

Gerade die 14 neuen Songs sind voller Wärme, Gelassenheit und Gefühl, aber auch von pazifischen Klängen inspiriert. Die CD entstand teilweise auf Hawaii. Und das hört man auch: Es wurden viele erdige, naturbelassene Instrumente gewählt, wie eine Muschelkette, Kokusnüsse, Trommeln, eine Ukulele und Gitarre. Zurück in München hat Claudia Koreck zusammen mit ihrer Band alles zu einem großen Ganzen zusammengefügt. Das Ergebnis kann sich hören lassen: Individuelle Songs mit großem Wiedererkennungswert, wie z.B. „Danzn“ oder „Wenn i moi oid bin“.

Ihre Live-Auftritte sind ein wahrer Geheimtipp. Wer einmal ein Konzert von Claudia Koreck besuchen möchte, der sollte sich folgende Tourdaten nicht entgehen lassen:

Maria Karagianni
Lade weitere Inhalte ...