Michael Holm macht Gefühle hörbar: „Als die alten Zeiten jung war’n“

Album-Tipp

Schlager-Urgestein Michael Holm zeigt mit seinem Album „Als die alten Zeiten jung war’n“, dass er immer noch up to date ist, denn Gefühle kennen schließlich kein Alter.

Michael Holm präsentiert sein erstes Album „Als die alten Zeiten jung war’n“.
Michael Holm präsentiert sein erstes Album nach sechs Jahren Pause.

Ganze sechs Jahre mussten Fans von Michael Holm auf frische Musik des Erfolgsmusikers warten, doch jetzt ist es soweit: Am 6. Oktober veröffentlicht Michael Holm sein neues Album „Als die alten Zeiten jung war’n“. Dabei zeigt das Schlager-Urgestein, dass er es immer noch versteht, Geschichten zu erzählen und Gefühle in Musik zu verpacken, wie kaum ein anderer. So klingt die neue CD!

Ein Schlager-König

Spricht man über Michael Holm kommt einem ein Liedtitel sofort in den Sinn: „Mendocino“ war Holms erster großer Hit. Dafür versah er den Original-Song des Sir-Douglas-Quintets mit einem eigenen deutschen Text und schaffte es im Jahr 1969 bis auf Platz drei der deutschen Charts. Während der 70er Jahre blieb Michael Holm diesem Erfolgsrezept oftmals treu und veröffentlichte Coverversionen bekannter Lieder mit eigenen, deutschen Texten, zum Beispiel das Lied „Wie der Sonnenschein“. Dabei zeigte Holm immer wieder sein ungemeines Talent, Gefühle in Texte zu verpacken. Natürlich schaffte er dies auch bei seinen eigenen Kompositionen und als Texter und Komponist für zahlreiche andere Stars, wie Howard Carpendale, Roy Black, Mary Roos oder Peter Maffay. Seine Fans lieben ihn bis heute für seine Art Songs zu schreiben, denn Michael Holm schafft es das Leben und die Gefühle in hörbaren Bildern zu skizzieren.

So klingt das Album

Diese Fähigkeit zeigt der heute 74-Jähirge auch bei seinem neuen Album „Als die alten Zeiten jung war’n“. In 14 neuen Liedern erzählt er interessante und berührende Geschichten. Los geht es mit der bereits vorab erschienenen Single „Wer die Musik nicht liebt“: Eine wunderschöne Schlager-Pop-Hymne mit viel E-Gitarren-Einfluss, die Michael Holms Lebensphilosophie ausdrückt: Wer die Musik nicht liebt, der liebt auch nicht das Leben. Direkt weiter geht es mit der anderen vorab veröffentlichten Single „Frauen sind noch schöner“. Eine Ode an das schöne Geschlecht, bei der Michael Holm auch gesanglich zeigt, dass er nichts verlernt hat.

Michael Holms „Wer die Musik nicht liebt“ live bei „Immer wieder sonntags.“
© Youtube / Schlager Musik

Mit „Ist es nicht so wie du willst“ liefert Michael Holm mit dem dritten Titel seines Albums einen echten Ohrwurm-Garanten. Wie schon im ersten Titel ist die E-Gitarre auch hier prägend. Die abgehakte Bridge des Liedes reißt einen aber noch etwas mehr mit als bei „Wer die Musik nicht liebt“. Ein Lied, das auch gut auf ein Wolfgang Petry- oder Peter Maffay-Album passen würde. Rockig, einprägsam und mitreißend. Lied Nummer vier ist dann der Album-Track „Als die alten Zeiten jung war’n“, in dem sich Michael Holm an die wilde Jugend erinnert. Jedoch ist der Song keinesfalls ein melancholisches Statement zum Alt-Werden, sondern vielmehr eine Feier für erlebte, wunderbare Momente, die in der Erinnerung nie sterben werden und den Menschen zu dem machen, was er heute ist.

Michael Holm Als die alten Zeiten jung warn
So sieht das Cover des neuen Albums aus!
©Da Records/DA Music

Mit „Kriegerin“ feiert Holm dann noch einmal auf rockig-unterhaltsame Weise die moderne, starke und selbstständige Frau, um danach etwas ruhiger zu werden. „Einsamkeit“ ist dem Südtiroler Bergsteiger Hans Kammerlander gewidmet, der weltweit für seine Bergtouren bekannt ist und dessen Tour-Alltag Holm interessant in einen Liedtext verpackt. Hier zeigt der Musiker wieder einmal sein Talent für das Texten, denn es gibt wohl kaum Künstler, die etwa die Morgenroutine eines Bergsteigers so fesselnd in ein Lied verwandeln können. Mit „Frieden fängt im Herzen an“, das Holm im Duett mit Christian Anders singt, zeigt der Songwriter seine zarte Seite und präsentiert dem Hörer einen extrem einfühlsamen Schmuse-Song mit einer wunderbaren Botschaft. Ein weiteres Highlight auf „Als die alten Zeiten jung war’n“ ist „So leb dein Leben“, bei dem Michael Holm sich Frank Sinatras Überhit „My Way“ angenommen hat und zeigt, dass er auch dieser durchaus schweren Aufgabe gewachsen ist.

© Youtube / Almara Records

Fazit

Mit „Als die alten Zeiten jung war’n“ liefert Michael Holm nach sechs Jahren der Abstinenz ein absolut hörenswertes Schlageralbum, das zwischen E-Gitarren-Sounds und emotionalen Balladen genau die Mitte trifft. Der 74-Jährige beweist auch mit diesem Album, dass er zu recht einer der meist gefeiertsten deutschen Texter und Komponisten ist, denn er erzählt seine Geschichten musikalisch, wie textlich so, dass man immer weiter zuhören möchte. Vor allem von der neuen Single „Ist es nicht so wie du willst“ werden wir noch öfter hören, denn diese ist ein echtes Highlight auf dem Album und ein Lied, bei dessen Komposition und Produktion sich Michael Holm wieder einmal selbst übertroffen hat.

Alle Lieder auf Michael Holms neuem Album „Als die alten Zeiten jung war’n“ im Überblick:

  1. Wer die Musik nicht liebt
  2. Frauen sind noch schöner
  3. Ist es nicht so wie du willst
  4. Als die alten Zeiten jung war'n
  5. Kriegerin
  6. Einsamkeit (Für Hans Kammerlander)
  7. Frieden fängt im Herzen an (+ Christian Anders)
  8. Haus auf dem Land
  9. So leb dein Leben (My Way)
  10. Du bist meine Medizin
  11. Der Mann im Mond
  12. Ist es nicht so wie du willst
  13. Nur ein Kuss, Maddalena - La bamba
  14. White Buffalo

Michael Holms Album „Als die alten Zeiten jung war’n“ erscheint am 6. Oktober 2017.

Richard Strobl
Lade weitere Inhalte ...