Schöne Aussichten für die Newcomer

Vorgestellt!

Nach einer 3-jährigen Pause melden sie sich mit dem neuen Album „Stark“ und der ersten Singleauskopplung „Ich will stark sein“ zurück. Hier ist der SchlagerPlanet-Steckbrief von Bella Vista!

Bella Vista
Bella Vista: Ihre Hits haben Kultstatus.

Bella Vista, das sind Petra, Conny, Scarlet und Thomas. Am 13. September 2013 erschien das neue Bella Vista-Album „Stark“. Nach einer 3-jährigen Kreativpause melden sich Bella Vista wieder zurück. Grund für uns, sie vorzustellen.

SchlagerPlanet: Seit wann machen Sie Musik?

*Wir haben 1991 als das „Duo Bella Vista“ unseren ersten Plattenvertrag unterschrieben. Ein Jahr später kam schon unser erstes Album „Die Stunde der Wahrheit“ auf den Markt.

SP: Wie sind Sie zum Schlager bzw. zur deutschsprachigen Musik gekommen?

In den späten 80ern waren so genannte Talentwettbewerbe hier bei uns in Nordrhein-Westfalen in den Discotheken sehr angesagt. Mit vielen heute bekannten Kollegen (Olaf Henning, Freddy März von „Fantasy“, Sandy Wagner usw. traten wir Woche für Woche gegeneinander im Wettbewerb an. Da wurden wir von Peter Sebastian entdeckt und bekamen das Angebot eine deutsche Single „Die Stunde der Wahrheit“ aufzunehmen. Dieses Angebot nahmen wir begeistert an und schon ein paar Tage später lief unser erstes Lied bis zu 178 Mal die Woche im Radio und wir waren sofort die Nummer eins für neun Wochen in den deutschen Radio Airplay Charts von Media Control.

SP: Wie würden Sie Ihre eigene Musik beschreiben?

Früher war es Schlager, heute ist es eher Rock-Pop-Partyschlager.

SP: Wie würden Sie sich selbst als Personen beschreiben?

Petra: Ich bin ein Bauchmensch mit einer sehr guten Menschenkenntnis. Ich denke, dass meine Stimme einen großen Wiedererkennungswert hat und das ist jetzt nicht so unwichtig in unserem Beruf.

Conny: Privat kann ich auch mal faul sein und das bisschen Freizeit, das ich habe auch genießen. Beruflich ist es genau umgekehrt, da bin ich sehr ehrgeizig. Ich lache gerne, viel und manchmal auch zu laut.

Scarlet: Ich wollte schon als Mädchen immer auf der Bühne stehen und singen oder tanzen. Heute bin ich froh und dankbar, dass ich mein Hobby als Beruf ausüben darf. Denn ich bin ein Mensch, der immer versucht das Ziel, dass ich mir selber gesetzt habe zu erreichen.

Thomas: Ich bin Kopfmensch und Perfektionist. Andere sagen, ich wäre ein Workaholic. Ich sage: Bevor ich faul rumliege oder fernsehe, kann ich auch arbeiten. Ich habe ja mit „BV Film“ noch eine eigene Firma, die für sehr viele Schlagerkollegen die Musikvideos produziert und die müssen ja auch irgendwann fertig werden, oder?

SP: Auf welchen Ihrer Erfolge sind Sie besonders stolz? Welcher Moment Ihrer Karriere ist Ihnen besonders in Erinnerung geblieben?

Auf unser jetziges Comeback sind wir stolz. Vergessen werden wir niemals unseren ersten großen TV Auftritt im ARD Musikantenstadl, als wir unseren ersten großen Hit „Was kann schöner sein“ (Que sera) dort vortragen durften.

SP: Welche anderen Sänger haben Sie inspiriert?

Boney M. - die waren auch zu viert und in derselben Konstellation wie wir.

SP: Mit welchem Star würden Sie gerne mal auftreten oder ein Lied aufnehmen?

Am liebsten mit Elvis Presley, aber das geht ja schlecht. Obwohl, Olaf Henning hat das ja mit Ibo auch irgendwie hinbekommen. Was die heutige Zeit und die Technik hinbekommt, schon witzig irgendwie.

SP: Welche Auftritte und Events stehen bei Ihnen dieses Jahr noch an?

Unser Terminkalender ist voll bis obenhin, da empfehlen wir am besten einen Blick auf unsere Homepage: www.bella-vista.de.

SP: Wo würden Sie gerne mal auftreten?

In der ZDF-Hitparade, aber die gibt es ja leider nicht mehr. Warum eigentlich nicht?

Gerda Naumann
Lade weitere Inhalte ...