Feiertag? Heute? Wir klären auf!

Feiertag

Am 6. Januar wird alljährlich "Heilige Drei Könige" gefeiert. In christlicher Tradition bezeichnet der Feiertag die drei Weisen aus dem Morgenland. Heute endet mit ihm auch die Spendenaktion der Sternsinger.

Heilige Drei Könige
Die Heiligen Drei Könige bringen dem Christuskind ihre Gaben.

Heute feiern wir "Heilig Drei Könige" und damit die Ankunft der drei Weisen aus dem Morgenland an der Krippe Jesus. Die drei Könige waren Caspar, Melchior und Balthasar. Sie zogen einst los, um dem Christuskind ihre Gaben zu bringen: Gold, Weihrauch und Myrrhe.

Was Wenige wissen: Das liebenswerte Fest zählt – neben Weihnachten und Ostern – zu den höchsten Feiertagen des Christentums! So wird beispielsweise in streng katholischen Ländern wie Spanien oder Russland Weihnachten erst heute gefeiert und nicht wie bei uns am 24. Dezember.

Vor allem in katholischen Gegenden Deutschlands sind ab dem 27. Dezember bis 6. Januar die Sternsinger unterwegs und malen ein "C+M+B" auf die Türrahmen. Wenn die drei Buchstaben, zusammen mit der Jahreszahl auf dem Türrahmen auftauchen, sehen die meisten darin die Initiale der drei Könige aus dem Morgenland: Caspar, Melchior und Balthasar. Doch ursprünglich stehen die Buchstaben für den lateinischen Spruch: "Christus mansionem benedicat" – "Christus segne dieses Haus."

Schon seit dem 16. Jahrhundert gibt es die Sternsinger. Damals zogen die Schulkinder mit ihrem Lehrer von Haus zu Haus. Sie sangen den dort lebenden Menschen von der Geburt und dem Leben von Christus vor. Zum Dank erhielten sie kleine Geschenke, wie zum Beispiel Nüsse oder Äpfel. Gegen Ende des 19. Jahrhunderts schlief der Brauch ein und wurde in Deutschland erst um 1958 durch Flüchtlinge aus Schlesien wiederbelebt.

Heute gehen Mädchen und Jungen, verkleidet als die Heiligen Drei Könige, von Haus zu Haus. Sie singen den Menschen etwas vor und sammeln Geld für arme Kinder in Not, speziell in ärmeren Ländern wie Asien, Afrika und Lateinamerika. Insbesondere das Land Tansania in Afrika steht dabei in diesem Jahr im Mittelpunkt.

Und auch so mancher Schlagerstar hat die Sternsinger schon unterstützt. So hört man den Chor der Nymphenburger Sternsinger z.B. auf "Weihnachten ist das Fest der Liebe" von Angela Wiedl.

In vielen katholischen Kirchen gibt es heute zum Feiertag "Dreikönigs"-Konzerte. Und wer mehr über die Geschichte der Heiligen Drei Könige wissen möchte, der kann sich heute um 16:05 Uhr auf dem WDR eine Dokumentation über den Mythos der drei Weisen aus dem Morgenland anschauen.

Sarah Köhler
Lade weitere Inhalte ...