Alles Gute zum Geburtstag, Reinhard Mey

Happy Birthday!

Früher brachte Reinhard Mey Fans zum Kreischen, heute ist es ruhiger um ihn geworden. SchlagerPlanet wirft anlässlich seines 76. Geburtstages einen Blick auf die Vita des Musikers.

Reinhard Mey Geburtstag
Reinhard Mey wurde 1942 in Berlin geboren und feiert heute seinen 76. Geburtstag.

„Über den Wolken, muss die Freiheit wohl grenzenlos sein. Alle Ängste, alle Sorgen, sagt man, blieben darunter verborgen…“ Legendäre Zeilen eines legendäreren Musikers. Reinhard Mey hat heute Geburtstag! Man glaubt es kaum, aber der Mann, der Mitte der 1970er Frauenherzen im Sturm eroberte, wird schon 76 Jahre alt! Dies ist ein schöner Anlass, auf den Karriereweg des Musikers zu blicken.

Der Werdegang von Reinhard Mey

In über sieben Jahrzehnten erlebt man zahlreiche Geschichten und Reinhard Mey kann heute recht zufrieden zurückblicken, was seine Musik angeht. Über 25 Alben hat er produziert, Millionen Frauen um den Verstand gebracht und zahlreiche Konzerte gegeben.

Alles begann 1967 mit „Ich wollte wie Orpheus singen“, das ihm eine goldene Schallplatte einspielte. Ein paar Jahre später hatte er seinen größten Erfolg: „Mein achtel Lorbeerblatt“ wurde zum absoluten Plattenschlager. Im Jahre 1974 veröffenlichte er den Hit, für den man ihn noch heute feiert. Auf keiner Schlagerparty darf er fehlen, ein zeitloser Klassiker, der auch die jüngsten Generationen nach wie vor begeistert: „Über den Wolken“ – ein Song voller positiver Gedanken.

Der Song „Über den Wolken“

Die Idee zum Lied ist ein Flugzeugstart auf dem Flughafen Wilhelmshaven-Mariensiel, wo der Künstler einst eine Fluglizenz abschloss. Vom ZDF wurde das Musikstück zu einem der besten Songs des Jahrhunderts gekürt. Wo Millionen West-Deutsche den Song vollen Herzens mitsingen konnten, herrschte in der DDR hingegen Funkstille. Lange wollte der Musiker während der Spaltung Deutschlands in der Ostzone singen. Schließlich durfte er dies, der Song „Über den Wolken“ wurde jedoch gestrichen. Es war schlicht und ergreifend zu viel der Glückseligkeit, und vor allem war es das Wort „Freiheit“, was der DDR-Regierung übel aufstieß. Umso mehr war es für Reinhard Mey bedeutend, nach der Wende seinen größten Hit für ALLE Bürger singen zu dürfen.

Karrieremäßig war er sehr erfolgreich, privat erlebte er jedoch einen schweren Schicksalsschlag. Eine Scheidung hat der Musiker hinter sich, 2009 kam dann die tragische Nachricht, dass sein Sohn Maximilian, geboren im Jahr 1982, ins Wachkoma gefallen sei. Im Mai 2014 verstarb Maximilian im Kreise seiner Familie.

Reinhard Mey, ein bedeutender Mensch, Vater und Liedermacher! Für die Zukunft wünschen Millionen Fans und SchlagerPlanet alles Gute!

Madleen Schröder
Lade weitere Inhalte ...