Kehrt Stefanie Hertel der Volksmusik den Rücken?

Neue Wege?

Stefanie Hertel will sich und ihre Musik nicht mehr nur auf Volksmusik begrenzen lassen und zukünftig auch mal andere Facetten zeigen. Macht sie Schluss mit ihrem Image und der Volksmusik?

Stefanie Hertl Schlager Musik
Neues Image für Stefanie Hertel!

Auf zu neuen Abenteuern! Stefanie Hertel schlägt schon seit einiger Zeit eine andere Richtung ein und genießt die neuen spannenden Momente in ihrem Leben. Mit ihrer Teilnahme als Kandidatin bei der RTL-Show „Let’s dance“ und Ausflügen in die Moderation bei Gute Laune TV, durchstreifte sie die Welt außerhalb des Volksmusik-Universums.

Das letzte Jahr hat in Stefanie Hertels Leben viele Veränderungen gebracht. "Vor allem entscheide ich selbst, wohin die Reise geht, bin mein eigener Chef“, berichtet sie auf der Webseite ihres neuen Labels Telamo. Es war Zeit für eine Veränderung und sie stellte sich der Herausforderung.

Stefanie Hertel ist eine feste Größe in der Volksmusik- und Schlagerbranche. Ihr musikalisches Interesse beschränkt sich jedoch nicht nur darauf. Privat mag sie alles, was gut gemacht ist, egal welche Musikrichtungen – sogar auch mal Punk oder House, verrät sie im Interview mit dem Berliner Kurier. „Es nervt mich, auf die Volksmusik-Schiene reduziert zu werden, aber tauschen würde ich nicht“, berichtet sie weiter. „Ich stehe zur volkstümlichen und der Schlagermusik, doch die sind vielseitiger und frischer als ihr Ruf.“ Werden sich diese Einflüsse in Zukunft in ihrer Musik widerspiegeln?

Stefanie Hertel hat nach 20 Jahren mit der Routine gebrochen, neue Wege bestritten und hat sich weiterentwickelt. Auf ihrem neuen Album „Moment mal!“ zeigt es sich deutlich. Es bietet einen vielfältigen Genre-Mix aus poppig-rockiger fröhlicher Musik, Balladen, Chansons und auch leichten Motown-Klängen. Sie hat sich bei der Produktion des Albums kreativ eingebracht und auch eigene Lieder geschrieben, mit dem Ziel ihr Publikum mit neuen und abwechslungsreichen Titeln auch weiterhin zu begeistern.

Der Imagewechsel weg von der Volksmusik vollzieht sich aber in kleinen Schritten. Auf einen festen Stil möchte sie sich nicht festlegen. Seit ihrer Kindheit ist Stefanie Hertel ABBA-Fan. Einer Karriere als Musicaldarstellerin steht sie offen gegenüber. Ihr großer Traum ist es in dem Musical „Mamma Mia“ mitzuspielen. Hört man hingegen in die neue Single "Dirndlrock" rein, spürt man die rockigere Richtung, gemixt mit vertrauten Klängen. Für das Cover des neuen Albums ist die 33-Jährige dennoch ganz bewusst wieder in ein Dirndl geschlüpft - aus Stolz auf ihre Vergangenheit und Herkunft. Aber auch hier zeigt sich die neue Linie. Mit ihrer eigenen Dirndl-Kollektion setzt sie auf rockige, sexy Dirndl, die vom Stil an die Rock’n’Roll-Zeit der 60er-Jahre erinnern.

Stefanie Hertel steht weiterhin zu dem, was sie war, ist offen für Neues und schaut gespannt auf das, was alles kommen wird.

Eva Zinser
Lade weitere Inhalte ...