ZDF manipuliert „Deutschlands Beste!“

Skandal beim ZDF

Bereits Anfang der Woche wurde das lückenhafte Ranking der ZDF-Show „Deutschlands Beste!“ bekannt. Jetzt folgt die Pressemitteilung des Senders mit der Meldung: Die Rangliste wurde absichtlich manipuliert!

ZDF Deutschlands Beste
Johannes B. Kerner dürfte das Lachen im Halse stecken geblieben sein bei diesen Neuigkeiten aus dem Hause des ZDF.

Bereits zu Beginn der Woche wurde bekannt, dass die Ranglisten der ZDF-Sendungen „Deutschlands Beste!“-Männer sowie „Deutschlands Beste!“-Frauen fehlerhaft waren. Jetzt steht fest: Das Ranking wurde absichtlich vom ZDF manipuliert, um Gästen der Sendung einen höheren Platz zu bescheren. Programmdirektor Norbert Himmler klärt die Missstände nicht nur in einer Pressemitteilung auf, er räumt auch Konsequenzen ein.

So kam es zur Manipulation

Bereits vor wenigen Tagen wurde bekannt, dass das ZDF Stimmen des Zuschauer-Votings unter den Tisch fallen ließ. Drei Abstimmungen hatte es gegeben: Ein repräsentative Forsa-Umfrage, eine Online-Abstimmung sowie einen „Hörzu“-Leseraufruf. In der Auswertung kam es dann laut ZDF-Pressemitteilung zu methodischen Problemen, woraufhin sich die Redaktion entschied, das Voting lediglich auf den Ergebnissen der 100 gewählten Männern und 100 Frauen der Forsa-Umfrage basieren zu lassen. Die Online-Stimmen sowie die der „Hörzu“-Leser wurden unter den Tische fallen gelassen.

Wie Himmler weiter erklärt, seien diese Ergebnisse dann absichtlich von der Redaktion manipuliert worden. Sie gaben den in der Sendung anwesenden Gästen eine höhere Platzierung in der Rangliste. Im Speziellen soll es sich bei den Männern um folgende Plätze gehandelt haben: Frank-Walter Steinmeier (von Platz 10 auf Platz 6), Franz Beckenbauer (von Platz 31 auf Platz 9), Wolfgang Schäuble (von Platz 6 auf Platz 11), Claus Kleber (von Platz 39 auf Platz 28), Michael „Bully“ Herbig (von Platz 42 auf Platz 36), Peter Kloeppel (von Platz 27 auf Platz 39), Jan Hofer (von Platz 36 auf Platz 42). Bei den Frauen wurden drei der Plätze manipuliert, unter anderem der von Helene Fischer: Hannelore Kraft (von Platz 5 auf Platz 4), Helene Fischer (von Platz 10 auf Platz 5), Ursula von der Leyen (von Platz 4 auf Platz 6).

Norbert Himmler bezieht Stellung

Programmdirektor Norbert Himmler dazu: „Die Veränderungen am Ergebnis der Forsa-Umfragen sind ein grober Verstoß gegen die Programmrichtlinien des ZDF. Das ist nicht zu rechtfertigen und schadet der Glaubwürdigkeit des ZDF. Daher werden auch arbeitsrechtliche Konsequenzen geprüft. [...] Ich entschuldige mich bei allen Zuschauerinnen und Zuschauern, bei allen, die an den Abstimmungen teilgenommen haben, wie auch bei den betroffenen Prominenten.“ ZDF-Nachrichtensprecher Claus Kleber hingegen hält dieses Verhalten für unentschuldbar. Er twitterte heute Nachmittag: „Hier fliegen gerade die Fetzen. ZDF-Ranking-Show DeutschlandsBeste hat manipuliert. Mogelte mich weit vor Klöppel. Idioten! Sorry, Peter!“

Welche Konsequenzen der Sender aus dem Fehlverhalten zieht und ob es personelle Änderungen geben wird, darüber tagt an diesem Freitag der ZDF-Verwaltungsrat in Berlin.

ZDF löst Redaktion auf

Das ZDF zieht nun die Konsequenzen aus der Manipulation: Die gesamte zuständige Redaktion „Team Event und Show“ soll aufgelöst werden, wie das Handelsblatt berichtet. „Die Sendungen und Mitarbeiter/-innen werden in anderen Teams neu organisiert“, so Programmdirektor Norbert Himmler in seinem Abschlussbericht laut Handelsblatt. Außerdem solle auch künftig bei Umfragen zu Sendungen strenger kontrolliert werden: „Es wird ein Regelwerk für die Einbeziehung von Zuschauervotings in Sendungen und Angebote des ZDF erarbeitet, das zum Ziel hat, das Zustandekommen des Votings und die Ergebnisse transparent in der Sendung und sendungsbegleitend im Internet darzustellen“, so die angebliche Aussage im Bericht von Himmler weiter.

Stefanie Rigling
Lade weitere Inhalte ...