Live: Kastelruther Spatzen-Fieber in Berlin

Kastelruther Spatzen Live: Berlin im Volksmusik-Fieber

Der pure Winter-Wahnsinn!

Die Kastelruther Spatzen tauchten den Berliner Friedrichstadtpalast in ein winterliches Wohnzimmer, mit Kamin und Kerzen. Ein absolutes Muss für jeden Volksmusikfan. Lest hier alles zu den Hits und zum Programm!

Kastelruther Spatzen Berlin
Die Kastelruther Spatzen live im Berliner Friedrichstadtpalast!

Dass die Kastelruther Spatzen einen Konzertbesuch wert sind, das hat sich am Montagabend im Berliner Friedrichstadtpalast gezeigt. Die Spatzen gaben „DAS Weihnachtskonzert 2013“ und sorgten für mehr als drei Stunden beste Unterhaltung.

Am Montagabend war wirklich auch der letzte Platz im Saal belegt, die Volksmusikfans der Hauptstadt haben sich versammelt um sich dieses spektakuläre Ereignis nicht entgehen zu lassen. Die meisten hatten weiße Rosen und Geschenke dabei, bei nahezu jedem Hit bekam Frontmann Norbert Rier mehrere Präsente ausgehändigt – das muss echte Fanliebe sein.

Das Programm: Abwechslungsreich! Die Kastelruther Spatzen haben sich für ihr Weihnachtskonzert die besten Hits rausgesucht. In dem zweiteiligen Programm gab es nonstop Songs – ein Song nach dem nächsten wurde abgespielt, ohne Unterbrechung.

Wer also möglichst viele, tolle Hits an einem Stück hören möchte, ist bei den Kastelruther Spatzen bestens aufgehoben. Die Männerkombo verwöhnt ihre treuen Fans!

Kontrast- und abwechslungsreich war auch der Aufbau des Programms: Im ersten Teil feuern die Spatzen jede Menge Klassiker und Chart-Hits ab, im zweiten Teil wurde es besinnlich und traditionell. Die Bühne ist für alle Weihnachtsfans ein echter Traum gewesen: Die Band stand inmitten eines typischen Kastelruther Wohnzimmers, sogar mit Kamin und flackernden Kerzen. Hinter Norbert Rier stand ein prachtvoller Weihnachtsbaum, die holzgeschnitzten Stühle und Tische rundeten die gemütliche Atmosphäre ab. Man hatte das Gefühl mit den Volksmusikstars auf Du und Du zu sein, so persönlich war die Bühne gestaltet!

Besondere, musikalische Highlights im ersten Teil:

Kastelruther Spatzen Berlin
Norbert Rier bekommt Fangeschenke.
©SchlagerPlanet/Madleen Schröder

Einen weiteren Hit liefern die Spatzen ab, als sie „Schatten über'm Rosenhof“ spielten. Welcher Kastelruther Spatzen-Fan kennt diesen Song nicht? Es ist die spannende Geschichte eines Kartenspielers, der sein Glück so stark herausfordert, dass er den schönsten Hof der Umgebung als Einsatz bietet. Der Rosenhof ist eine echte Perle, die der Spieler fast zu verlieren droht – doch er hat Glück und gewinnt das Kartenspiel.

Geschunkelt und gefeiert wurde allerdings auch bei dem Song „Tränen passen nicht zu dir“, den sogar die jüngsten im Publikum fehlerfrei mitsingen konnten. Für die Kastelruther Spatzen war das bestimmt ein Gänsehautmoment: Der Friedrichstadtpalast verwandelte sich zu einem einstimmigen Chor!

Gänsehaut und Stimmung kam auch im Winter-Teil des Konzerts auf. Kaum betraten die Spatzen nach einer kurzen Pause die Bühne, wurde es ganz besinnlich. Überall waren Kerzen aufgestellt, der Kamin brannte und der Weihnachtsbaum wurde von der Lichterkette erleuchtet – das Licht auf der Bühne wurde rötlich gedimmt. Für den weihnachtlichen Teil hatten sich die Spatzen auch ganz besondere Hingucker rausgesucht. „Miteinander woll'n wir feiern“ war ein echter Schunkelsong kurz nach der Pause und der Klassiker „Eine weiße Rose“ brachte die Stimmung in Berlin auf den Höhepunkt. Nachdenklich wurde es mit einem anderen älteren Hit der Männerband: „Sie trägt ihr schönstes Kleid“. Der Song handelt von einer alten Dame im Altersheim, die zur Weihnachtszeit die Hoffnung hat, endlich mal besucht zu werden. Weil sie fest daran glaubt, an Weihnachten überrascht zu werden, trägt sie ihr allerschönstes Kleid.

Nach dem Song sagt Norbert Rier: „Leider gibt es eben doch den einen oder anderen Menschen, der Weihnachten allein feiern muss.“ Drum solle man möglichst alle Lieben bei sich haben, in der Weihnachtszeit. Passend dazu war auch der Song „Warum hat man auf sie vergessen“, der von einer Mutter handelt, die entgegen ihrer Erwartungen ganz plötzlich von ihren Kindern überrascht wird und ihr Glück kaum fassen kann.

Natürlich durften beim großen Spatzenkonzert die typischen Weihnachtslieder nicht fehlen: „Leise rieselt der Schnee“ war mit dabei, genauso wie „Jingle Bells“. Die Krönung des wunderschönen Konzertes kam jedoch am Schluss des Programms: Als der ganze Saal einstimmig „Stille Nacht, heilige Nacht“ sang, fiel Schnee von der Decke und verlieh dem winterlichen Konzert den allerletzten Schliff.

Ein Konzert von den Kastelruther Spatzen? Live definitiv ein Muss für alle Fans!

Mehr über die Kastelruther Spatzen erfahrt Ihr im Wiki!

Kastelruther Spatzen Berlin
Ein Stück Kastelruth in Berlin - danke für die tolle Show!
©SchlagerPlanet/Madleen Schröder
Madleen Schröder
Im Multiteaser anzeigen
Aus
Lade weitere Inhalte ...