Wolles Wahnsinn hat nie ein Ende

Genau hingehört!

Bei diesem Song wird bis heute noch laut mitgegrölt: Wolfgang Petrys „Wahnsinn“ ist ein Meilenstein in der deutschen Schlagergeschichte. Er ist quasi „Wolles“ Erkennungshit. Wir stellen Euch den Song genauer vor.

Bild wird geladen
Wolfgang Petry Wahnsinn
„Wahnsinn“ ist einer der Hits, die ihn unsterblich gemacht haben

Er gehört sicherlich zu den erfolgreichsten deutschen Schlagersängern aller Zeiten: Wolfgang Petry. Mittlerweile hat er zwar den Bühnen Deutschlands den Rücken gekehrt und seine Karriere offiziell beendet, doch sein musikalisches Erbe ist der „Wahnsinn“. Allein schon dieser Song hat ihn unsterblich gemacht.

Lest hier mehr über Wolles beste Songs: Das Best of

Wolfgang Petry: „Wahnsinn“

Alles über den Songtext, die Entstehung und den Erfolg erfahrt Ihr hier.

Songtext

„Von dir keine Spur die Wohnung ist leer

und mein Herz wie Blei so schwer

ich geh kaputt, denn du bist wieder bei ihm

ich weiß nur eins jetzt ist Schluss

und dass ich um dich kämpfen muss

wo bist du sag mir wo bist du

Der Liedtext handelt von einer Beziehung, die kurz davor ist in die Brüche zugehen, woraufhin der Protagonist den Entschluss fasst um seine Liebste zu kämpfen. Klingt nach schlichter Thematik? Sicherlich, doch genau das macht Songs von Wolfgang Petry auch aus – bodenständige Ehrlichkeit. Der Text ist leicht zu verstehen. Verständlichkeit ist „Wolle“ wichtig:

„Man braucht da nicht ausfummeln und hier noch machen oder Nebensatz oder was … Nein, das hört man und man versteht es. Und das ist mir wichtig, dass man jedes Lied direkt versteht […]“

Der Erfolg des Songs basiert sicherlich auch auf der Einfachheit des Liedtextes. Dadurch wird er eingängiger und jeder kann sofort mitsingen. Doch wenn man genauer hinschaut, dann birgt er ein paar lyrische Merkmale: Vers 1,2 und 4,5 sind immer paarig gereimt. Der 3. und 6. Vers sind ungereimt, das lässt Raum für Interpretationen: Vielleicht sollte so der Fokus auf die beiden Verse gelenkt werden?

Hier gibt’s den „Wahnsinn“ Wolfgang Petrys als MP3-Download!

„Wahnsinn warum schickst du mich in die Hölle

eiskalt lässt du meine Seele erfriern

das ist Wahnsinn du spielst mit meinen Gefühlen

und mein Stolz liegt schon längst auf den Müll

doch ich weiß noch was ich will – ich will dich

Spätestens hier stehen alle auf den Tischen. Sobald die ersten Akkorde von Wolfgang Petrys „Wahnsinn-Refrain“ ertönen ist die Hölle los und die Party kann losgehen.

Entstehung und Erfolg

„Wahnsinn“ von Wolfgang Petry erschien 1983 in Deutschland und wurde von dem Produzententeam Tony Hendrik und Karin Hartmann geschrieben. Der Song landete auf Platz 36 der Charts. Nicht unbedingt ein Chartstürmer. Ganz im Gegenteil: der Song war eher ein Flop.
Für das Album „Alles“ wurde der Song 1996 neu vertont und ein bisschen verändert. Aus dem braven Schlager wurde tanzbarer Discofox. Zu dieser Zeit war Wolfgang Petry auch um einiges berühmter, wodurch der erhoffte Erfolg nicht ausblieb. Der Song wurde ein Partykracher – live als auch von CD. Das Album „Alles“ war ein gigantischer Erfolg: Es verkaufte sich über zwei Millionen Mal. Es hielt sich 150 Wochen in den Charts.

Wolfgang Petrys erfolgreichstes Album: „Alles“

Heute ist „Wahnsinn“ von Wolfgang Petry ein deutscher Evergreen und wird wahrscheinlich noch lange für Partystimmung sorgen.

Hier könnt Ihr Wolfgang Petry und „Wahnsinn“ live sehen!
©Youtube/Wolfgang Petry
Alexander Stiehle
Lade weitere Inhalte ...