Bei Beatrice Egli ist alles Friede, Freude, Eierkuchen

Beatrice Egli ist eine Träumerin und deswegen hat sie ihre Chancen am Schopf gepackt. Schritt für Schritt verwirklicht sie sich selbst. Da ist es nur konsequent, dass sie mit ihrer neuen Sendung gestern Abend in der ARD selbst zur Glücksfee wurde.

Beatrice Egli Show Träume ARD
Beatrice Egli lebt ihren Traum.
©Schneider-Press/W. Breiteneicher

Beatrice Egli konnte ihren Traum verwirklichen. Lange hatte sie geträumt, an ihrer Karriere als Schlagersängerin gefeilt und mit „DSDS“ machte sie den Schlager salonfähig. Nun begab sie sich in eine neue Rolle. Von der Traumtänzerin wandelte sie sich zur Glücksfee. Mit feenhaften Lächeln zog sie begabte Kandidaten aus ihrer Glücksurne und bot ihnen eine große Bühne. „Meine Show ist Deine Show“ sprach die 27-Jährige und diese Einladung nahmen ihre Talente aus Tanz, Akrobatik und Gesang gerne an.

Product Teaser cannot be shown.

Ihr Moderationsdebüt war es nicht, das Beatrice Egli gestern Abend um 20:15 Uhr im Ersten gab. Dennoch war der jungen Schlagersängerin etwas Nervosität im Gesicht anzusehen. Ihrer Herzlichkeit und ihrem warmen Wesen stellte dies jedoch kein Bein. Auch wenn die Musikerin gerne mit ihren Gästen auf Tuchfühlung ging, ihnen lachend auf die Schulter klopfte und sich an ihren Aktionen beteiligte, wirkten die Talente niemals erschlagen von dem blonden Energiebündel.

Kunst – zwischen Körper und Cello

Egal, ob stimmungsvollen Tänzen, gefühlvollen Gesängen oder gewagten Inszenierungen – vielen Talenten wollte Beatrice Egli eine große Bühne bieten. Den Anfang machte die kleine Klara, die mit ihrer Ukulele und einem selbst geschriebenen Song auftrat. Gast Andreas Gabalier war schwer entzückt und fragte galant nach einem Autogramm, das sich angeblich neben AC/ DC und den Rolling Stones einreihen darf.

Show der Träume Andreas Gabalier
Andreas Gabalier trat gestern Abend bei Beatrice Egli auf.
©SchlagerPlanet/Viktoria Vokrri

Ähnlich gut in Form wie Andreas Gabalier waren die Parcour-Jungs, denen Beatrice sich schnell anschloss. Bei deren gewagter Inszenierung rund um die „Matrix“-Trilogie, zog sich die Moderatorin jedoch lieber zurück. Einige Lichtblicke bot die Choreografie mit einer Telefonzelle im Mittelpunkt trotzdem. Und wie ihr Mantra wiederholte die Schweizerin immer wieder „Meine Show ist Deine Show“, wie Uri Geller einst „The stage is yours“ wiederholte.

Doch der größte Gänsehautmoment sollte für viele kommen, als der gehörlose Tänzer Dodzi Dougban auf der Bühne performte. Das Publikum fühlte, wie er die Bässe spürte und sah, dass es gut war. Für Schweißperlen sorgte auch der Artist Mario Espagnol, der an einem Dummy eine atemberaubende Artistikshow absolvierte. Da kam Beatrice Egli nicht nur durch sein Sixpack ins Straucheln.

Show der Träume Beatrice Egli
Es gab einige Gänsehautmomente zu erleben.
©SchlagerPlanet/Melanie Gladbach

Ein Lächeln aufs Gesicht zaubern

Deutlich war gestern Abend vor allem eines: Beatrice Egli wollte nicht nur selbst strahlen. „Die Show der Träume“ war ausgezogen, um zum Strahlen zu motivieren. Gäste wie Andreas Gabalier, Howard Carpendale und Madcon sorgten für gute Stimmung – und alle wünschten sie der Nachwuchsmoderatorin alles Gute! Doch nicht nur im musikalischen Sinne sollte Glanz entstehen.

Beatrice Egli Madcon
Beatrice Egli empfing gestern neben Madcon auch Howard Carpendale und Andreas Gabalier.
©SchlagerPlanet/Viktoria Vokrri

Für andächtige Momente sorgte ein Vogelstimmenimitator, der in die Vielfalt der Federviehwelt eintauchte und verschiedene Dialekte präsentierte. Zudem waren zwei junge Studenten zu Gast, die mit einem besonderen Projekt Obdachlose in die Gesellschaft integrieren wollen.

Ihr seid Beatrice Egli Fans? Stimmt bei unserem Voting für sie ab!

Eine heile Welt im Studio

Nach zwei Stunden war die heraufgeschworene Traumwelt mit einem „Traumpublikum“ zu Ende. Die Gags von Beatrice Egli, wie „Bei Deinen Haaren denke ich an eine Windmaschine“ waren inszeniert, ihre Frisur hat stets gesessen. Und auch ihr Outfit wandelte von der mysteriösen Abendschönheit zum frisch gepflückten Sommerröschen. Die Schweizerin gab eine kleine, aber sympathische Mrs. Perfect ab. Ihre Fans werden sie gewiss dafür nur noch mehr lieben. Auf der Couch mit Beatrice fühlten sich schüchterne Bühnenfremde wohl. Vielleicht auch, weil es für sie selbst ein enormer Lampenfiebermoment war.

Das Konzept dagegen wirkt wie von Klischees gefahren: Eine süße Sympathieträgerin holt Helden des Alltags die Sterne vom Himmel herab. Zwar wurde durch Aktionen wie gefälschten Absage-SMS versucht, das Bild des Gutmenschen abzuwenden, dennoch bleibt der Beigeschmack des „Friede, Freude, Eierkuchens“, der zwar süß, aber auch schnell sättigend ist.

Beatrice Egli Show
Beatrice Egli sorgte für Action.
©SchlagerPlanet/Viktoria Vokrri

Darum ging es in „Die große Show der Träume“

Träume sind wichtig, Träume am Leben zu halten ebenso – jedoch am wichtigsten ist es, Träume auch mal wahr werden zu lassen. Diese Mission hatte sich Beatrice Egli zur Aufgabe gemacht: Vorab hatte sie Talente dazu aufgerufen, sich zu bewerben. Dabei war es egal, ob diese mit Gesang, Akrobatik oder Tanz die Herzen der Zuschauer erreichen wollten.


Autor(in) SchlagerPlanet:



Dein Kommentar: