Dschungel-Tagebuch


Montag, 03.02.2014, 14:44 Uhr

Wendler, Melanie & Co. wieder vereint


Dschungelcamp 2014
Das große Wiedersehen mit allen Kandidaten.
©RTL/Stefan Menne
Das Finale ist vorbei und die Gewinnerin steht fest – Melanie die Erste! Ein letztes Mal zeigt Euch SchlagerPlanet im Dschungel-Tagebuch was nach dem Finale passiert ist und wie das große Wiedersehen abgelaufen ist.

Melanie Müller hat es geschafft - sie ist die Dschungelkönigin 2014. Jetzt, wo das Dschungelcamp vorbei ist, haben sich alle Kandidaten noch einmal zusammengefunden und das große Wiedersehen gefeiert. Wie dieses ablief – das hat SchlagerPlanet hier in der Zusammenfassung.

So war das Finale – hier könnt Ihr es nachlesen!

Melanie ist Dschungelkönigin

Mit 60,14 Prozent wurde Melanie Müller Samstagnacht um genau 00:03 Uhr zur Dschungelkönigin gewählt. Sie konnte ihr Glück kaum fassen und war sichtlich glücklich und gerührt. Ihre Tränen konnte sie nicht mehr zurückhalten, so hat sie sich über den Sieg beim Dschungelcamp 2014 gefreut.

Dschungelkönigin 2014 Melanie
Die Dschungelkönigin Melanie die Erste!
©RTL/Stefan Menne

Gestern gab es dann das große Wiedersehen mit allen elf Kandidaten und den beiden Moderatoren Daniel Hartwich und Sonja Zietlow. Michael Wendler, Corinna Drews, Winfried Glatzeder, Jochen Bendel, Larissa Marolt, Melanie Müller, Marco Angelini, Tanja Schumann, Mola Adebisi, Gabriella Christina De Almeida Rinne, Julian F. M. Stoeckel – alle waren sie gekommen, um die Zeit im Dschungelcamp noch einmal Revue passieren zu lassen.

Das Wiedersehen

Es gab in der Vergangenheit wohl keine Staffel, in der es so unglaublich oft gekracht hat. Vor allem Larissa war immer der Buhmann und wurde von allen fertig gemacht. Jetzt haben sich alle elf Bewohner wieder getroffen – beim großen Wiedersehen.

Zehn der Stars saßen schon bei Sonja und Daniel, nur die Königin Melanie fehlte noch. Alle erhoben sich feierlich, dann kam Ihre Majestät herein: Melanie die Erste. Top gestylt und mit Krone und Zepter kam die Königin und wurde von allen herzlich begrüßt. Danach wurde auf die 16 Tage Dschungelcamp zurückgeblickt.

Dschungelkönigin 2014 Melanie
Melanie betritt das Studio!
©RTL/Stefan Menne

Rückblicke

Einspielfilmchen wurden gezeigt - wie alles begann. Rückblickend waren alle Camper noch super aufgeregt und voll Vorfreude. Doch als sie dann das Camp sahen, war diese Freude schnell verflogen. Unten im Bild wurden immer wieder die Gesichter der Kandidaten gezeigt, wie diese auf die Filmaufnahmen reagiert haben. Diese haben die Aufnahmen zum ersten Mal gesehen.

Die eine Hälfte wurde mit dem Helikopter ins Camp geflogen, die andere Hälfte musste Fallschirmspringen. Super lustige und aufregende Bilder wurden gezeigt. Auch Bilder von der Ankunft im Camp und eine Zusammenfassung aller Streitereien wurde beim großen Wiedersehen geboten. Die komplette Staffel wurde noch einmal Revue passieren gelassen.

Das Michael Wendler Best of

Der Wendler hatte es nur fünf Tage im Camp ausgehalten und erntete dafür mehr als nur Spott. Seine Mitcamper und vor allem die Moderatoren Sonja und Daniel haben ihn beim Wiedersehen in die Mangel genommen. Er versuchte sich zu verteidigen und meinte, dass es ein großer Fehler war, früher aus dem Camp zu gehen: „Besonders schlimm wird es sein, wenn ich heim komme und meine Tochter mich fragt‚ warum hast du aufgegeben?‘“, so Michael Wendler.

„Ich war nicht so auf die Krone fixiert. Es ist kein Kindergarten. Ich bin an meine Grenzen gekommen“, so der Wendler weiter. Er hätte noch durchhalten können, aber er war am Ende. Allerdings sagte er auch, dass er Respekt vor allen hat, die es so lange im Camp ausgehalten haben.

Doch die Moderatoren ließen nicht locker und wollten unbedingt wissen, warum Michael Wendler das Camp so überstürzt verlassen hat. „Das was man als Zuschauer sieht, ist lange nicht das was man erlebt“, verteidigte sich Michael. Es war eine ungewohnte Situation und für ihn wurden Grenzen überschritten. „Es geht auf die Psyche“, sagte Michael Wendler. Aber trotz seines kurzen Daseins im Camp hat es für einen Best-of-Zusammenschnitt gereicht.

Ein weiteres Best of von Michael Wendler: Hier gibt es sein „The Very Best of“ zu bestellen!

Abschließend fand der selbsternannte König des Pop-Schlagers noch folgende Worte: „Ich hoffe, dass alles gut gewesen ist und ich mich nicht zu sehr blamiert habe.“

Doch seine Campkollegen hatten ihr eigenes Bild und das ist nicht sehr positiv. Überheblich, nervig und immer im Mittelpunkt stehen wollend – so kam der Wendler bei seinen Kollegen an. Er war einfach zu zimperlich und das blieb auch von den anderen Kandidaten nicht unentdeckt. Er sei „unglaubwürdig und falsch“ und er konnte es nicht ertragen, dass er nicht mehr im Mittelpunkt stand. Bei diesem Wiedersehen hat Michael Wendler kein wirklich positives Feedback bekommen.

Er war sichtlich berührt, dass seine Mitcamper so schlecht über ihn geredet haben. Aber ganz Wendler-like hat er darüber hinweggeschaut. Einzig Larissa, die kleine Wendlerin, tat Michael leid und nahm ihn beim Interview in Schutz. Dafür gab es sogar einen Kuss vom Wendler.

Dschungelcamp 2014 Michael Wendler Larissa
Der Wendler und seine kleine Wendlerin Larissa.
©RTL/Stefan Menne

Die Best ofs

Nach dem ausgiebigen Plausch mit Michael Wendler folgte das Best of von Larissa. Sehr lustig - sie hat für die größte Stimmung gesorgt, egal ob im positiven oder negativen Sinne. Sie war lange Zeit die Favoritin und hat sogar den Weltrekord mit den meisten Dschungelprüfungen „ever, ever“ aufgestellt.

Für Larissa selbst war das Dschungelcamp ein „Horrortrip“! Die Vorwürfe, das ihr Verhalten reine Show und inszeniert war, wies sie von sich: „Das ist real live da drin, so etwas kann man nicht inszenieren!“

Die anderen Camper wurden in einem Einspielfilm gezeigt, wie sie über Larissa gelästert haben. Es war teilweise wirklich bitterböse und gemein – aber was einen nicht umbringt, macht härter! Gabby gingen die Bilder sichtlich nahe und auch Larissa haben die bösen Worte ihrer Mitcamper nicht unberührt gelassen. Larissa hatte Tränen in den Augen und wollte nur noch nach Hause.

Dabei müssten sie eigentlich alle Respekt vor der taffen Österreicherin haben, denn „Larissa war die Einzige, die niemals an irgendeiner Stelle über die anderen gelästert oder schlecht geredet hat“, so Daniel.

Dann war Gabby an der Reihe. Larissa schlug Gabby sogar vor, mal gemeinsam einen Drogentest zu machen, um den Vorwürfen, die Gabby im Dschungeltelefon erhoben hat, zu berichtigen. Danach kam das Best of von Gabby. Wir hatten auch sehr viel Spaß mit der Lästerschwester. Gabby bereute viel.

Im Anschluss daran saß Mola neben ihr. Für ihn war es am schlimmsten aus einem Flugzeug zu springen, deshalb hat er es auch nicht gemacht. Sein Best of folgte. Er versuchte sein Verhalten zu erklären, denn der Shitstorm nach seinem Aus hatte ihn sehr belastet. Auch rassistische Äußerungen seien gefallen und das ist kein angemessenes Verhalten.

Danach war Tanja an der Reihe. Es war zwar etwas schwieriger, schöne Momente von ihr zu finden, aber auch bei Tanja gab es ein witziges und unterhaltsames Best of. Sie schlief viel und war die Königin der Vielleicht-Nominierungen. „Ich wollte einfach mal schauen, wie belastbar ich bin!“ Und dafür hat die kleine Schnarchnase tapfer und lange durchgehalten.

Die schönsten Momente

Im Anschluss wurden die schönsten Momente der gesamten Staffel gezeigt. Marco und Gabby in Love, Jochen und Michael im tiefsinnigen Gespräch, rührende Emotionen und Tränen beim Vorlesen der Briefe. Lachen, Weinen, Freude, Leid, Streit und Freundschaft – alles wurde in den schönsten Momenten der Staffel gezeigt.

Dschungelcamp 2014 Gabby Marco Jochen
Jochen, Marco und Gabby strahlen um die Wette.
©RTL/Stefan Menne

Weitere Interviews

Marco und Jochen gesellten sich zu Gabby auf die Bank und wurden von Daniel und Sonja befragt. Auf die Frage, wie es für Jochen war, antwortete dieser:

„Es ist ja eigentlich keine Hölle, sondern das Paradies: Kein Handy, keine Termine… Keiner kann sagen ‚ich wusste nicht was mich erwartet‘.“

Daniel brachte es auf den Punkt: „Es ist wie eine Familie, man kann sich seine Verwandten ja auch nicht aussuchen.“

Es folgte das Best of vom Dschungelkandidat Dr. Marco Angelini.

Das Best of der Dschungelprüfungen

Bei diesem Einspielfilm wurde natürlich Larissa am meisten gezeigt, da diese ja auch die meisten Prüfungen „ever, ever“ gemeistert hat. Alle ekelhaften und actionreichen Dschungelprüfungen wurden noch einmal gezeigt.

Der fiese Winfried

Es begab sich Königin Melanie auf die Bank und Winfried gesellte sich dazu. Winfried hatte sich schon vor dem Einzug vorgenommen, im Camp seine fiesen Seiten zu zeigen – und das ist ihm auch gelungen. Larissa und er werden wohl nie mehr Freunde werden. Sonja und Daniel fragten ihn, ob es denn der echte Winfried war oder ein Schauspieler. Daraufhin Winfried:

„Ich habe versucht nicht zu schauspielern, aber es war am Ende doch sehr schwer. Trotzdem habe ich versucht so authentisch wie möglich zu bleiben.“

Das Best of von Jochen folgte - Der einzige männliche Finalist und selbsternannter Dschungelpsychologe. Er selbst beurteilte seinen Auftritt positiv. Er war stets kontrolliert und beherrscht. Oft war er aber auch einsam und traurig. Er brauchte einfach seine Aufgaben, wie zum Beispiel das Kochen.

_„Ich war mir der Kameras jeden Tag bewusst. Ich habe einfach jeden Tag mein Ding durchgezogen.“

Der Camp-Wahnsinn

Der Wahnsinn im Camp wurde zusammengeschnitten – ein Irrenhaus ist nichts dagegen. Die Psychosen, die im Camp herrschten, konnten einem richtig Angst machen. Auch die Krankheiten, welche im Dschungelcamp fleuchten hatten es in sich. Von Herpes über Verstopfung bis hin zu verstauchten Gliedmaßen – alles war im Camp vertreten. Hypochonder war hierbei das Stichwort. Doch zum Glück konnte Larissa die anderen Bewohner beruhigen:

„Wir können nicht sterben, das wurde uns vertraglich zugesichert“, so Larissa.

Weitere Best ofs

Dann gab es die schönsten Bilder von Corinna Drews. Sie musste als Erste gehen, doch war sie froh darüber, denn es war ihr im Camp langweilig. Dennoch hatte sie einen Grund zum Feiern, kurz vor dem großen Wiedersehen feierte Corinna ihren Geburtstag.

Julian war dann auf der Bank. Von ihm kannte man vorher nicht viel, aber er war sehr beliebt im Camp und kam recht gut an. Allerdings musste er schon nach Corinna das Camp verlassen. Es folgte das Best of Julian Stöckel. Ein sehr lustiger Zeitgenosse, mit einem Lachen, das ansteckt. Mit „sieben neuen Facebook-Fans und einem Wikipedia-Eintrag“, hat sich das Dschungelcamp für ihn auf jeden Fall gelohnt.

Die Akte Larissa

Larissa sorgte wohl für am meisten Gesprächsstoff in der Camprunde. Vor allem Winfried rastete in der Show des Öfteren wegen ihr aus und wurde sogar handgreiflich. Aber auch den anderen Bewohnern ging sie auf die Nerven. „Sie kann die Leute an den Rand des Wahnsinns treiben“, so Corinna Drews. Dennoch nahm sie Larissa auch in Schutz.

Dschungelcamp 2014
Corinna, Larissa und Winfried sitzen gemeinsam auf der Bank.
©RTL/Stefan Menne

Winfried war voller Hochachtung und fand es grandios, dass Larissa so schnell ihre Rolle gefunden hatte. Seiner Meinung nach war es keine Inszenierung, sie hat sich einfach in dem Spiel verloren. Er fügte noch hinzu, dass sie die Rolle, welche sie gespielt hat, brillant durchzog. Larissa dachte sich nur ihren Teil.

„Ich habe zum letzten Tag gekämpft und war bis zum letzten Tag dabei. Ich werde mit erhobenem Haupte nach Hause gehen, zu den Menschen, die mich lieben.“

Melanie war für Larissa eine große Stütze, und hatte sich die Krone redlich verdient.

Es folgten die Highlights von Winfried aka Wutfried aka Glatzenpeter. Etwas verrückt und ab und zu auch furchteinflößend, aber auch witzig und seine ironische Art war zum Schießen.

Die Dschungelkönigin

Melanie hatte es geschafft, sie hat sich bis auf den Thron gekämpft. Es gab noch die Highlight-Bilder der Dschungelkönigin. Wir hatten viel Spaß mit der Ostdeutschen und ihren Liebeskugeln. Sie hat gekämpft und uns unterhalten und somit auch zu Recht gewonnen. Melanie schluckte alles, aß alles, war immer sie selbst - hatte auch mal ihre schlechten Phasen, aber war immer authentisch.

Dschungelkönigin 2014 Melanie
Die Dschungelkönigin 2014 Melanie!
©RTL/Stefan Menne

Sonja war sich schon früh sicher, dass Melanie Dschungelkönigin wird. Melanie freute sich, hat an sich geglaubt und ist stolz, nun Königin des Dschungels zu sein. Für sie war es ganz wichtig, denn Melanie konnte sich so zeigen, wie sie wirklich ist – die ungeschminkte Wahrheit – und das kam an. Sie hat noch nie etwas gewonnen und deshalb freute sie es umso mehr. Ein ganz normales Mädchen ist sie geblieben und geht auch so nach Hause.

Zuletzt saßen die Finalisten auf der Bank. „Melanie, die Harte. Müller, die Erste“ wählte Melanie als Beinamen.

„Genau vor zehn Jahren hat hier alles angefangen. Danke an das Team und danke an den besten Cast ever, ever, ever. Buuunkt!“

So verabschiedeten sich Sonja und Daniel am Ende.

Und somit endet auch unser SchlagerPlanet Dschungel-Tagebuch. Wir haben sehr viel gelacht und mitgefiebert und freuen uns jetzt schon auf die nächste Staffel.

Michael Wendler möchte einen Dschungelsong rausbringen, erfahrt hier mehr!

Alle Infos zu „Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!“ im Special bei RTL.de


Autor(in) SchlagerPlanet:
Zeige, dass Dir dieser Artikel gefällt

Weitere Schlager News

Florian Silbereisen Fest der Besten
Jubiläumsshow

Flori lässt sich feiern

Diese Show ist einzigartig und knüpft definitiv an die letzten 10 Jahre an: „Das große Fest zum Jubiläum“ läuft heute...
Peter Kraus NDR Talkshow
Reinschauen

Peter Kraus plaudert aus dem Nähkästchen!

Peter Kraus sitzt heute in der NDR Talkshow. Fans sollten einschalten, denn der 75-jährige Schlagerstar hat garantier...
Andreas Gabalier Castingshow
Das Tauschkonzert

Andreas Gabalier startet jetzt richtig durch!

Das Andreas Gabalier singen kann, das steht außer Frage. Doch jetzt will er sein Können erneut in einer Castingshow u...
Bernhard Brink Lets Dance
Tanzbein schwingen

Bernhard Brink schwingt die Hüften

Zehn Stars und Sternchen wagen sich Ende März bei „Let's Dance“ wieder aufs Parkett und wollen den Zuschauern beweise...
Deine Meinung zu "Wendler, Melanie & Co. wieder vereint"

Impressum | Datenschutz | AGB & Kundeninfo Warenkauf | Widerrufsrecht | Zahlungs- und Versandinfo | Nutzungsbedingungen | FAQ/Hilfe | RSS | Newsletter | Redaktion | Karriere | Kontakt | Partner

* alle Preise inkl. gesetzlicher MwSt., zzgl. Versandkosten in Höhe von 2,99 EUR pauschal


Copyright © 2014 schlagerplanet.com / shobbits GmbH. Alle Rechte vorbehalten.
Genannte Marken oder Produktnamen sind Warenzeichen oder eingetragene Warenzeichen der jeweiligen Eigentümer.
Alle Angaben ohne Gewähr (siehe Impressum)! Diese Dienstleistung ist für Privatanwender kostenlos.
Das Zitieren oder Weiterverbreiten der Informationen - auch auszugsweise - bedarf der ausdrücklichen Genehmigung durch shobbits GmbH.
Alle Preise verstehen sich, wenn nicht anders angegeben, inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer und ggf zzgl. Versand.

Copyright © 2014 schlagerplanet.com