Musikalischer Fußabdruck des Roger Cicero

Roger Cicero wurde nur 45 Jahre alt, doch er hinterlässt Spuren in den Herzen der Fans und einen musikalischen Fußabdruck, der beeindruckend ist. Einen Rückblick auf sein Leben gibt es im Roger Cicero Wiki.

Roger Cicero
Im Roger Cicero Wiki erfahrt Ihr alles über den Sänger.
©Facebook/Roger Cicero

Er konnte es einfach! Roger Cicero stand mit elf Jahren das erste Mal im Vorprogramm auf der Bühne, fünf Jahre später war er mit seinem Orchester im Fernsehen zu sehen, mit 18 Jahren absolvierte er seine Ausbildung in Klavier, Gitarre und Gesang. Der talentierte Musiker verstarb am 24. März 2016 im Alter von 45 Jahren an den Folgen eines Hirnschlags. Wir blicken zurück auf sein musikalisches Leben im Roger Cicero Wiki.

Alles zum tragischen Tod des Künstlers könnt Ihr hier nachlesen.

Hier geht es zum Steckbrief von Roger Cicero

Hier geht es zur Biografie von Roger Cicero

Hier geht es zum sozialen Engagement von Roger Cicero

Hier geht es zur Diskografie von Roger Cicero

Hier geht es zu den Auszeichnungen von Roger Cicero

Roger Cicero: Steckbrief des Sängers

  • Geburtsdaten: Roger Cicero wurde am 6. Juli 1970 in Berlin geboren.

  • Sterbedaten: Er verstarb 45-jährig am 24. März 2016.

  • Bürgerlicher Name: Roger Cicero hieß bürgerlich Roger Marcel Cicero Ciceu.

  • Beruf: Er war deutscher Pop- und Jazzmusiker.

  • Familienstand: Der Künstler war ledig und hatte einen Sohn.

  • Debütalbum: Das Debüt von Roger Cicero heißt „There I go“ und wurde am 25. November 2005 veröffentlicht.

  • Letztes Album: Sein letztes Werk trägt den Titel „The Roger Cicero Jazz Experience“ und wurde am 2. Oktober 2015 publiziert.

  • Sternzeichen: Roger Cicero wurde im Sternzeichen des Krebs geboren.

  • Augenfarbe: Der Musiker hatte braune Augen.

  • Haarfarbe: Er hatte dunkelbraune Haare.

  • Größe: Der Künstler war circa 1,73 m groß.

  • Facebook: Roger Cicero hat eine Facebook-Seite.

Roger Cicero Wiki: Biografie des Sängers

Geboren am 6. Juli 1970 in Berlin, verstarb der deutsche Pop- und Jazzmusiker und Sänger Roger Cicero am 24. März 2016 ganz unerwartet an den Folgen eines Hirnschlags. Er wurde 45 Jahre alt. Cicero stammte aus einer Künstlerfamilie – er war der Sohn eines Jazzpianisten und einer Tänzerin.

Doch beginnen wir mit der Roger Cicero Biografie von vorne: Fünf Jahre lang studierte der junge Cicero von 1991 bis 1996 Jazzgesang und war daraufhin Gastsänger bei den Gruppen Jazzkantine und Soulounge. Im Jahr 2003 rief er sein Roger-Cicero-Quartett ins Leben, eine elfköpfige Band. Der Sänger bewegte sich musikalisch im Bereich des Jazz und der Swingmusik der 40er und 50er Jahre, die er mit aktuellen deutschen Beats und Texten mixte. 2006 veröffentlichte der Künstler das Album „Männersachen“, sein erstes Solowerk. Einer seiner bekanntesten Titel ist „Frauen regier´n die Welt“, ein Lied aus dem Jahr 2007, mit dem Cicero im gleichen Jahr beim „Eurovision Song Contest“ in Helsinki für Deutschland antrat.

Auch im TV ganz groß

Auch im Fernsehen war Roger Cicero zu sehen: 2008 spielte er erstmals im biografischen Spielfilm „Hilde“ mit. Er verkörperte einen Musiker. Im gleichen Jahr wurde Roger Cicero im realen Leben Vater eines Jungen. Zwei Jahre später, 2010, stand er erstmals an der Seite von Mirjam Weichselbraun vor der Sat.1-TV-Kamera und moderierte „Die Hit-Giganten“.

Zu seinen größten Projekten zählte die 2012 publizierte Single „Für nichts auf dieser Welt“, die zum offiziellen DFB-Fansong der Europameisterschaft 2012 wurde. Im gleichen Jahr war Roger Cicero an „Giraffenaffen“ beteiligt, einem Musikprojekt, das von mehreren deutschen Künstlern ins Leben gerufen wurde und dem Kinderhilfswerk „Die Arche“ zugutekommt. Das Titellied des Albumprojekts stellte Roger Cicero.

2014 war er dann wieder im Fernsehen zu sehen: Er stand für „Sing meinen Song – Das Tauschkonzert“, der Musikshow von und mit Xavier Naidoo auf VOX, vor der Kamera.

„The Roger Cicero Jazz Experimence“ ist sein jüngstes Werk, das am 2. Oktober 2015 erschien. Es ist das siebte Album des Künstlers.

Alles zum sozialen Engagement von Roger Cicero

Roger Cicero hatte einen weißen Hut: Er engagierte sich für mehrere gute Zwecke, wie zum Beispiel für Hilfsprojekte in Rumänien, die von „Save the Children“, der Kinderhilfsorganisation, gestellt werden.

2009 trat er bei einem Konzert in Frankfurt auf, das dem Dalai Lama gewidmet wurde. Außerdem war Roger Cicero für PETA, die Tierschutzorganisation, im Einsatz.

Roger Cicero Diskografie

Zwischen 2005 und 2015 veröffentlichte Roger Cicero acht Studioalben. Sein Debüt heißt „There I go“ und wurde am 25. November 2005 publiziert. Sein jüngstes Werk trägt den Titel „The Roger Cicero Jazz Experience“ und wurde am 2. Oktober 2015 veröffentlicht.

Wollt Ihr einen Ohrwurm von Roger Cicero? Hier gibt's die schönsten Texte des Sängers zum Nachlesen.

Roger Cicero Auszeichnungen

Roger Cicero wurde im Laufe seines Lebens mehrfach ausgezeichnet. Unter anderem erhielt er einmal die „Goldene Stimmgabel“ (2007), zweimal den „ECHO“ (2007, 2015) und einmal den „Deutschen Fernsehpreis“ (2014).


Autor(in) SchlagerPlanet:



Dein Kommentar: