Was macht eigentlich Denise?

Lange hat sie nichts von sich hören lassen, deshalb wollen wir uns heute mit dem Denise Wiki einmal dem Leben der Sängerin widmen. Alles kurz zusammengefasst gibt‘s wie immer im Denise Steckbrief.

Denise Sängerin
Mit dem Album „Wechsel der Gezeiten“ schaffte Denise ihr Comeback.
©Radiola Records/DA Music

Gerade erst fand wieder der Vorentscheid des Eurovision Song Contests für dieses Jahr statt. Auch Denise hat an dieser Entscheidung schon zweimal teilgenommen, den Sprung zum Contest aber nie erreicht. Was es sonst noch Wichtiges über die Denise Biografie zu sagen gibt, erfahrt Ihr hier in unserem Wiki. Die kurze Variante findet Ihr im Denise Steckbrief.

Seht hier, wie in diesem Jahr der ESC-Vorentscheid ausging.

Hier geht es zur Denise Biografie

Hier geht es zum Denise-Steckbrief

Hier geht es zur Diskografie von Denise

Denise Biografie

Die Sängerin Denise wurde am 29. März 1958 in Duisburg geboren. Eigentlich heißt sie Heike Hielscher und wurde schon früh als Schlagersängerin bekannt. Später arbeitete sie auch als Texterin und Gitarristin.

Die Denise Biografie ist schnell beschrieben, denn lange Jahre hat sich nichts von sich hören lassen, dabei stand die kleine Heike schon mit neun Jahren zum ersten Mal auf der Bühne. Nach der Schulzeit begann sie zunächst ein Studium - Sozialpädagogik an einer Fachhochschule sollte es sein. Aber dann kam alles anders.

Joachim Heider entdeckte die junge Frau als Sängerin und produzierte mit ihr einige Schlager. 1979 veröffentlichte sie erstmals einige ihrer Titel. Diese waren zunächst noch englischsprachig und erklangen im Disco-Sound. 1982 erfolgte dann die erste Teilnahme am Vorentscheid des Eurovision Song Contests. Das Lied „Die Nacht der Lüge“ brachte ihr immerhin den vierte Platz ein. Ein Jahr später folgte einer ihrer größten Erfolge „Schenk mir keine Rosen“.

Auch im TV konnte man Denise bewundern. Die Sängerin war Gast in einigen namhaften Musiksendungen, darunter unter anderem die „ZDF-Hitparade“ oder „Die verflixte 7“ mit Rudi Carell. Auch eine Duettproduktion kann Denise ihr Eigen nennen: Zusammen mit Jürgen Renfordt nahm sie die deutsche Version des Titels „Don't answer me“ von Alan Parsons Project auf.

Mit „Genug ist genug“ holte sie sich 1984 den Sieg in der „ZDF-Hitparade“ und landete mit diesem Titel den, bis dato, größten Erfolg ihrer Karriere. Drei Jahre später nahm sie erneut am Eurovision Song Contest teil und wieder war es der vierte Platz, den sie erreichte. Diesmal allerdings mit dem Song „Die Frau im Spiegel“.

Ab diesem Zeitpunkt wurde es sehr ruhig um Denise und erst 2006 feierte die Sängerin ihr Bühnen-Comeback.

Denise-Steckbrief

  • Wann wurde Denise geboren?

Sie wurde am 29. März 1958 als Heike Hielscher geboren.

  • Wo wurde Denise geboren?

Denise' Geburtsort ist Duisburg, wo sie auch aufgewachsen ist.

  • Wo wohnt Denise heute?

Der Wohnort von Sängerin Denise ist nicht bekannt.

  • Wie groß ist Denise?

Ihre Größe ist nicht bekannt.

  • Welche Ausbildung hat Denise?

Nach der Schule studierte Denise zunächst an der Fachhochschule für Sozialpädagogik.

  • Ist Denise verheiratet?

Denise ist mit dem deutschen Produzenten und Songwriter Michael Dorth verheiratet. Gemeinsam gründeten sie das Label Radiola Records.

  • Hat Denise Kinder?

Soweit bekannt ist, haben Denise und Michael keine Kinder.

  • Hat Denise eine offizielle Facebook-Seite?

Nein, es gibt keine Denise Facebook-Seite.

Denise Diskografie

Zu einem Denise Wiki gehört natürlich auch ihr Diskografie. Hier seht Ihr all ihre Alben im Überblick.

  • 1985: „Schenk mir keine Rosen“
  • 1997: „Momente“ (mit Johnny Bach)
  • 1997: „Gefühle der Nacht“
  • 2004: „Wechsel der Gezeiten“
  • 2005: „In the Mix Edition 1“

Fehlt Euch eine Information in unserem Denise Wiki oder habt Ihr noch eine Frage für den Denise Steckbrief? Dann schreibt uns doch einfach einen Kommentar!


Autor(in) SchlagerPlanet:



Dein Kommentar: