Pleiten und Nummer-1-Hits: Christian Anders im Porträt

Er war einer der erfolgreichsten Schlagerstars - doch dann kam die Pleite: Christian Anders kann auf eine äußerst turbulente Karriere zurückblicken. In unserem Christian Anders Wiki erfahrt Ihr alles über die Höhen und Tiefen im Leben des Sängers.

Christian Anders Wiki
Er ist einer der größten Schlagerstars der 70er-Jahre: Thomas Anders.
©Thomas Kreuzwirth

Christian Anders hat eine turbulente Karriere hinter sich. In den 70er Jahren war er einer der erfolgreichsten Schlagerstars Deutschlands, dann kam die große Pleite und der Künstler musste sich zeitweise sogar als Obdachloser durchschlagen. In unserem großen Christian Anders Wiki erfahrt Ihr alles über den Star und wenn es schnell gehen soll, könnt Ihr Euch direkt zum Christian Anders Steckbrief durchklicken.

Die größten Hits von Christian Anders auf einer CD - hier für nur 9,99 bestellen!

Hier geht’s zu Kindheit und Jugend des Künstlers

Hier geht’s zum Durchbruch

Hier geht’s zur Pleite des Künstlers

Hier geht’s zu den Verschwörungstheorien von Christian Anders

Hier geht’s zum Steckbrief

Kindheit und Jugend

Christian Anders wurde 1959 im österreichischen Bruck geboren und auf den Namen Antonio Augusto Schinzel-Tenicolo getauft. Die Familie wanderte bei Kriegsende nach Italien aus und so kam es, dass der kleine Antonio seine ersten Lebensjahre im sonnigen Sardinien verbrachte. Als der Bub zehn war, beantragte die Familie Asyl in Deutschland und kam so nach Offenbach am Main. Christian erlernte zunächst einen bodenständigen Beruf – nach der Mittleren Reife begann er mit einer Ausbildung zum Elektroinstallateur. Seine erste Live-Erfahrung sammelte der Künstler in der Band Christian Anders and the Tonics. Aber für die Christian Anders Biografie war natürlich der erste Plattenvertrag der entscheidende Meilenstein: 1966 nahm der Künstler ein Tonband auf und schickte das Demo an eine Plattenfirma, die ihn daraufhin unter Vertrag nahm.

Der Durchbruch

Der große Durchbruch ließ zunächst jedoch noch auf sich warten und so kam es, dass sich der Künstler einen Nebenverdienst suchen musste und in München als Karatelehrer arbeitete. Die Flaute war jedoch vorbei, als er das Lied „Als wir uns trafen“ aufnahm, das ihm einen neuen Plattenvertrag bescherte. Die Nachfolge-Single „Geh nicht vorbei“ verhalf ihm schließlich zum Durchbruch. In Christian Anders Biografie steht sie für das Lied, das alles veränderte: Über eine Millionen Platten verkaufte er innerhalb von fünf Monaten, die Single konnte sich 1969 unglaubliche 37 Wochen lang auf Platz eins in den deutschen Charts halten.

1971 machte sich der Künstler als Chef seiner eigenen Plattenfirma selbstständig – er gründete das damals in Berlin ansässige Label Chranders Records. Damit wurde er zum ersten deutschsprachigen Künstler, der von der Komposition, über den Gesang bis zum Vertrieb seiner Platten alles selbst in der Hand hatte.

Es folgte 1972 sein zweiter großer Hit „Es fährt ein Zug nach Nirgendwo“, der sich dreißig Wochen lang auf Platz eins der Charts halten konnte. Neben zahlreichen weiteren Singles, die er bis Ende der 70er Jahre veröffentlichte, schrieb und komponierte er auch für andere Künstler wie Gilbert Bécaud, Adriano Celentano und Rita Pavone.

Die Pleite

Ende der 80er Jahre siedelte Christian in die USA über – seine Plattenfirma verkaufte er, der einst so erfolgreiche Sänger hatte sein riesiges Vermögen von rund 25 Millionen Mark verprasst, unter anderem für einen goldenen Rolls Royce. In den Vereinigten Staaten musste er vorübergehend sogar als Obdachloser leben. Zurück in Deutschland wurde er von seiner Frau, der Wirtschaftberaterin Brigit Diehn „gerettet“ berichtete er in der Sendung „Maischberger“.

Verschwörungstheorien und Antisemitismus-Vorwürfe

Die Karriere des Künstlers konnte sich nie wieder so richtig erholen. Es half wohl auch wenig, dass Christian Anders in jüngster Vergangenheit mehrfach durch das Verbreiten von wilden Verschwörungstheorien auf sich aufmerksam machte. Unter dem Pseudonym Lanoo veröffentlichte er Bücher und Songs, die von Kritikern, darunter Henryk M. Broder als antisemitisch eingeschätzt werden. Broder hatte dies in einem Artikel in dem Nachrichtenmagazin Spiegel geschrieben.

Zuletzt hatte der Sänger zahlreiche Konzerte in Real-SB-Warenhäusern gegeben.

Christian Anders Steckbrief

Euer Star auf einen Blick – in unserem Steckbrief findet ihr alle wichtigen Infos zu Christian Anders:

  • Wann ist Christian Anders' Geburtsdatum?

Christian Anders wurde am 15. Januar 1945 als Antonio Augusto Schinzel-Tenicolo geboren.

  • Wo wurde Christian Anders geboren?

Christian Anders' Geburtsort ist Bruck an der Mur in der Steiermark. Nach dem Krieg wanderten Eltern nach Italien, der Heimat seines Vaters, aus.

  • Wie groß ist und wie viel wiegt Christian Anders?

Christian Anders hat eine Körpergröße von 1,75 m. Bei seiner Größe soll sein Gewicht bei nur 50 kg liegen.

  • Welche Augenfarbe und Haarfarbe hat Christian Anders?

Christian Anders' Augenfarbe ist ein strahlendes blau. Seine Haarfarbe ist eigentlich braun, doch kennt man ihn nur mit blondierter Mähne.

  • Welche Ausbildung hat Christian Anders?

Christian Anders schloss die mittlere Reife ab und begann eine Ausbildung zum Elektroinstallateur. Anders lernte beim Koreaner Chong Minh Kwack asiatische Kampfsportarten. Mit seinem schwarzen Gürtel in Karate wurde er Karatelehrer und leitete in München eine eigene Karateschule.

  • Ist Christian Anders verheiratet?

Im Jahr 2006 heiratete er seine langjährige Freundin Birgit Diehn.

  • Hat Christian Anders Kinder?

Birgit und Christian Anders haben keine Kinder bekommen.

Habt Ihr noch Fragen oder haben wir etwas Wichtiges über Christian Anders in unserem Wiki vergessen? Dann kommentiert einfach unseren Beitrag und wir kümmern uns darum!


Autor(in) SchlagerPlanet:



Dein Kommentar: