Helene Fischer & Co.: Schlagerstars und ihre echten Namen

Ist Helene Fischer ein Künstlername – oder nicht? Die Sängerin enthüllte jetzt im TV ihren echten Namen. Dabei gibt es in der Schlagerbranche viele Stars mit einem anderem Namen. Oder hättet Ihr gewusst, dass Patrick Lindner ganz anders heißt?

Helene Fischer.
Helene Fischer.
©picture alliance / Eventpress

Selten haben Stars einen bühnentauglichen Namen. Oft werden sie mit Namen geboren, die nicht nach einem gefeierten Künstler klingen. Aus diesem Grund legen sich viele Musiker einen Künstlernamen zu. Auch bei Superstar Helene Fischer nahm man lange an, dass dies nicht ihr echter Name sei, sondern dass sie mit Vornamen Jelena Petrowna hieße, weil sie in Russland zur Welt kam.

Darum heißt Helene „Helene“

In der Musiksendung „Meylensteine“ verriet Helene Fischer ihren echten Namen. „Ja, ich weiß, in der Presse steht ständig etwas anderes: Petrowna oder so was ähnliches. Es ist alles Quatsch. Ich heiße wirklich ‚Helene Fischer’, weil ich deutsche Vorfahren habe“, offenbarte sie dem Musiker Gregor Meyle und verblüffte damit wohl sogar viele ihrer langjährigen Fans. Die ersten musikalischen Schritte machte sie allerdings noch als Helen Fischer. Doch so richtig wollte die Karriere nicht ins Rollen geraten. Erst nachdem sie das „e“ an ihren Namen hängte, landete sie einen Hit nach dem anderen. Der Rest ist Geschichte!

Wie heißen Maria Voskania und Vanessa Mai

Anders als Helene Fischer haben ihre Schlagerkolleginnen Vanessa Mai und Maria Voskania einen Künstlernamen. Vanessa hat einen kroatischen Vater, weswegen sie mit Nachnamen Mandekic heißt. Dieser klingt jedoch nicht nach einem gefeierten Schlagerstar, weswegen sie als Künstlernamen ihren Geburtsmonat Mai wählte. Und schon war Schlagersternchen Vanessa Mai geboren, die nun mit Hits wie „Ich sterb für dich“ die Charts stürmt. Maria Voskania änderte nicht nur ihren Nach-, sondern auch ihren Vornamen. Die Eltern der schönen Sängerin stammen nämlich aus Armenien und gaben ihrer Tochter den Namen Meri Voskanian. Meri ist ein eher ungewöhnlicher Mädchenname und kommt im Ägyptischen und Aramäischen vor. In der ägyptischen Sprache hat es die Bedeutung „die Geliebte“. Um im deutschsprachigen Schlager Fuß zu fassen, änderte Meri ihren Namen in Maria und verkürzte ihren Nachnamen zu Voskania. Fertig war ihre Transformation und seitdem läuft es auch mit der Musikkarriere für Maria wie am Schnürchen.

Diese männlichen Stars heißen anders

Auch die männlichen Kollegen sind nicht immer mit ihrem Geburtsnamen zufrieden. Denn als Friedrich Günther Raab hätte Patrick Lindner wahrscheinlich nicht so viele Platten verkauft. Ein neuer Name musste her und so entschied er sich für eine knackige und flottere Variante, die sich einfach besser merken lässt. Unter seinem bürgerlichen Namen kennt ihn kaum jemand. Genauso ergeht es auch Gerhard Friedle. Zu Beginn seiner Karriere als Entertainer auf Mallorca war er als Anton feat. DJ Ötzi unterwegs. Irgendwann wurde ihm auch dieser Name zu lang und das Anton fiel komplett weg. DJ Ötzi sollte nun jedem ein Begriff sein, schließlich ist seine Single „Anton aus Tirol“ bis heute die meistverkaufte österreichische Single.

Egal ob Meri, Gerhard oder Friedrich, diese Stars haben alles richtig gemacht, als sie sich dazu entschlossen haben, einen Künstlernamen anzulegen. Schließlich hat nicht jeder von Anfang an so einen klangvollen und leicht zu merkenden Namen wie Helene Fischer.


Autor(in) SchlagerPlanet:



Dein Kommentar:

  • Ralf Müller · 05.01.2017 23:20
    Na und. ..Was ist schon dabei sich anders zu benennen um Erfolg zu haben. Es ist egal wo er oder sie herkommt. Es gibt immer wieder auch Länder oder nur mal Einzelpersonen die die richtigen Namen nicht aussprechen können. So zum Beispiel waren damals schon Gang und gäbe sich Künstlernamen auszudenken. Einfach um dem breiten Publikum einen Namen zu bieten den man sich merken kann und der direkt mit etwas verbunden werden kann. Zum Beispiel Roy Black, Rex gildo, Ivan rebroff, erik sylvester uva. .Also warum deswegen aufregen. .lasst ihnen ihre Namen und gut ist. Sie bekommen Künstlernamen so wie andere ihre Spitznamen und da regt sich auch niemand darüber auf.
  • Harry Kranenborg · 05.01.2017 14:34
    Ik weet dat zij geboren is in de Oekraíne. Helene is van oorsprong Grieks. Jelena is meer de kant van Rusland op.
  • Yvonne Eppen · 05.06.2016 13:10
    Also echt, so ein Minimum an Recherche wäre nicht schlecht. Helene ist kein Künstlername, es ist der bürgerliche Name in ihren deutschen Ausweispapieren und auf ihren ganzen deutschen Schulzeugnissen gewesen, noch bevor sie die Künstlerlaufbahn einschlug. Nur weil man den Namen auf einer kyrillisch zu verfassenden Geburtsurkunde nicht ganz genauso schreiben kann, haben ihre Eltern ihr trotzdem diesen Namen gegeben.
  • Werner Stantze · 05.06.2016 01:38
    hallo zusammen, der artikel ist in sofern sachlich falsch, als das helene fischer seit dem 05.08.1984 helene fischer heißt. als deutsche aus russland hat sie nach eigenen einlassungen gegenüber g. jauch in dessen sendung in 12-2015 nie diesen namen getragen ! wie diesen deutschen namen behördliche russische organe (ohne alphabetisches H) nun übersetzen ist genau so irrelevant, wie die unautorisierten auslassungen eines conrad lerchenfeldt ! und helene kurzzeitg, wegen gewünschter internationaler ausrichtung seitens ihres labels, als helen fisher zu präsentieren scheiterte an helenes wider- spruch. helene fischer heißt also von beginn an sowohl mit bürgerlichem wie auch mit künstlernamen: Helene Fischer ! werner stantze