Schlagerstars und ihre eigenen Mode- und Duft-Kollektionen

Ob Nenas Kurzhaarschnitt, die Düfte von Christina Aguilera, die Tolle von Elvis oder die unverwechselbare dunkle Sonnenbrille von Heino – Schlagerstars waren schon immer Stil-Ikonen mit großer Wirkung auf den Zeitgeist ihrer Epoche.

Alles Pink? Viele Schlager- und Popstars verbinden Musik, Mode und Düfte miteinander.
Alles Pink? Viele Schlager- und Popstars verbinden Musik, Mode und Düfte miteinander.
©pixabay.com / Hope_first / Creative Commons CC0

Mit einem guten Duft den eigenen Auftritt unterstreichen – das haben inzwischen sehr viele Stars zu ihrem Motto gemacht und ihr eigenes Parfum kreiert. Viele international bekannte Sängerinnen haben mit Parfumherstellern schon mindestens einmal einen eigenen Duft kreiert.

Starker Auftritt mit eigenen Düften

Es gibt mittlerweile eine Vielzahl an Star-Parfums auf dem Markt. Zu den am meisten verkauften Parfüms zählen die von Christina Aguilera. Bei der Nominierung der „Duftstars 2017“ hat der Duft Glam X der Sängerin schon einen Publikumspreis anvisiert. Doch auch andere Superstars wie Céline Dion, Beyoncé, Jennifer Lopez, Lady Gaga oder Kylie Minogue haben ihre Persönlichkeit in einen Duft zu fassen versucht.

Dabei spielt natürlich eine Rolle, dass vielen die Person aus den Medien kennen oder zumindest das Image von ihr. Die Frage ist dann natürlich für die Parfumeure: Riecht Jennifer Lopez nach Weißem Pfirsich und welchen Namen sollte ein Duft von Katy Perry haben? „Killer Queen“ passt jedenfalls gut zu Katy Perry, denn es skizziert ihr öffentlich zu Markte getragenes Temperament.

Schlager-Mode durch die Epochen

Schon lange vor den Duft-Kreationen haben einflussreiche Musiker auch modische Trends gesetzt. Das ist bei den Schlagerstars nicht anders. Eine modische Schlager-Zeitreise durch die verschiedenen Trendsetter der Schlagerwelt zeigt, wie eng Mode mit Musik verknüpft ist: Der Schlager, der in den 1920er Jahren „geboren“ worden ist, hat im Laufe fast eines Jahrhunderts diverse Stile erlebt.

Der androgyne Look einer Alexandra in den 60er Jahren (Puristischer Schmuck und Bubikopf-Frisuren), der poppige Look der 70er Jahre wie bei ABBA (Schlaghosen, Fönwelle und Jumpsuits) oder die punkig angehauchten 80er wie bei Nena (Neonfarben und Vokuhila) – jede Zeit hatte ihren unverwechselbaren modischen Stil.

Heute kommen die Schlagerstars inzwischen wieder recht elegant daher. Andererseits darf es auch leger sein. Helene Fischer oder Maite Kelly machen modetechnisch vor, was das bedeutet. Weg von schrillen und auffälligen Outfits hin zu bequemen und sehr tragfähigen Kleidungsstücken. Rockig oder verspielt? Vamp oder Punk? Das geht im Zweifelsfalle beides.

Wie gut eine ausdrucksstarke und individuelle Mode auch an etwas kräftigeren Frauen aussieht, beweist Maite Kelly mit ihrer neuen Kollektion. Unter dem Motto „It’s Showtime“ präsentiert die Sängerin aktuelle Modetrends für einen großen Auftritt. Zu jedem Anlass soll ihre nun schon fünfte selbst entworfene Kollektion passen und auch für große Größen Fashion-Highlights bieten.

Deutsche Schlagerstars sind dufte

Und wie duften deutsche Schlagerstars? Auch deutsche Schlager-Größen wie Helene Fischer, Heino, oder Michael Wendler haben ihre eigenen Düfte entworfen und auf den Markt gebracht. Natürlich sollen die Namen der Parfums einen einprägsamen Wiedererkennungseffekt haben. So liegt es nahe, das neue Parfum von Schlager-Legende Heino den passenden Namen nach einem seiner größten Hits „Enzian“ zu nennen.

In seinem Song „Blau blüht der Enzian“ beschreibt der Sänger die Farbe der seltenen Alpen-Pflanze. Doch der Flakon des Duftwassers ist in rockigem Schwarz gehalten – gemäß dem neuen wilden Image des traditionsreichen Schlagersängers. Ein besonderer Gag ist auch einbaut: Beim Versprühen ertönt kurz die rockige Version des Hits. Dabei klingen die Duftnoten eher erfrischend, denn die duftenden Inhaltsstoffe sind Pfefferminze, Pampelmuse und Blutmandarine.

Männer-Star-Parfums im Trend

Prominente Duftkreationen sind schon lange keine reine Domäne der weiblichen Stars mehr. Immer mehr männliche Stars mischen erfolgreich in der Duftszene mit. Einer der bekanntesten im internationalen Parfum-Markt ist derzeit der ehemalige Fußball-Star David Beckham. Doch auch deutsche bzw. österreichische Namen wie Michael Wendler oder Andreas Gabalier sind auf Duft-Flakons inzwischen zu finden.

Michael Wendler hat sein limitiertes Eau de Toilette „DJ Love“ genannt und 2013 auf den Markt gebracht. Auch hier ertönt beim Betätigen des Sprühkopfes sein Lied „Sie liebt den DJ“. Andreas Gabaliers Flakon, benannt nach ihm, hat eine rosafarbene bauchige Form mit einer rotkarierten Schleife, passend dazu riecht der Duft nach rotem Pfeffer und Vanille mit Pralinen.

Musik und Mode – eine untrennbare Verbindung

Schon immer waren Musikgrößen stilprägend für eine ganze Modewelt. Es gibt unzählige Beispiele für den Erfolg von kreativen Pop- und Schlagerkünstlern. Elvis Presley führte den rockigen Leder-Look schon in den 50er Jahren ein. Die Pop-Legende Madonna prägte mit ihrem „Like a virgin“-Outfits, den Spitzen-Petticoats, Hüten und großen Kreuzketten die Modetrends in den 90ern.

Und heute? Das deutsche Schlagerpaar Judith und Mel stehen seit über 30 Jahren auf der Bühne und sind nun in die Modebranche gewechselt. Die beiden haben schon lange Geschmack: Jahrelang wurde das Duo als das bestgekleidete Paar in der Schlagerbranche bezeichnet. Nun wollen die beiden Schlagersänger mit ihrem Label „JU & ME“ auch modisch ihre Fans erobern.

Ob pink oder rosa-rockig: Der Musik-Stil prägt auch den Style.
Ob pink oder rosa-rockig: Der Musik-Stil prägt auch den Style.
©pixabay.com / katyandgeorge / Creative Commons CC0

Modische Markenzeichen der Stars

Manche Accessoires sind unverkennbare Kennzeichen von Stars geworden. Wolfgang Petrys Armbänder waren legendär. Der Sänger mit den struwweligen Haaren sammelte einige Jahre lang die bunten Freundschaftsbänder seiner Fans am Handgelenk, zuletzt bis zum Ellenbogen hinauf – bis er sie 2002 für einen guten Zweck versteigerte.

Die schwarze Sonnenbrille von Schlagerlegende Heino kennt jeder. Sie ist neben seinen wasserstoffblonden Haaren sein unverkennbares Markenzeichen – auch wenn sie in dieser Form kein massentaugliches Accessoire geworden ist. Heino ist heute mehr in rockigen Gefilden unterwegs, doch bleiben Haare und Brille unverkennbar weiter sein Kennzeichen.

Ein weiterer unverwechselbarer Kleiderstil kommt von Dieter Thomas Kuhn, der weithin bekannten „singenden Föhnwelle“. Seine Glitzeranzüge sind legendär und spiegeln perfekt die von ihm gecoverten Schlager aus den 1970er Jahren.

Die Stars wollen auch modisch starke Akzente setzen. Beatrice Egli trägt immer und konsequent pink, in allen modischen Variationen, so dass die Farbe inzwischen zu ihrem Markenzeichen geworden ist. Andreas Gabalier variiert die obligatorische bayerische Lederhose mit lässigen oder witzigen Zutaten und auch schon mal mit Cape und Strumpfhose – auf jeden Fall modisch wie ein Superheld der Volksmusik.


Autor(in) SchlagerPlanet:



Dein Kommentar: