voXXclub: „Wir haben unser Revier schon aufgeteilt!“

Lederhosen, Maßkrüge und voXXclub sind beim Oktoberfest ein siegendes Triple. SchlagerPlanet sprach mit den Jungs über das größte Volksfest der Welt, „Rock Mi“ und die Brautschau auf der Wiesn.

voXXclub Wiesn
voXXclub zeigen sich stets in fescher Lederhose.
©Electrola

voXXclub und Wiesn: Das passt einfach zusammen wie Haferl und Lederhosen. Die fünf Jungs sind die Boten eines Lebensgefühls, das besagt „Volksmusik kann auch ziemlich cool sein“. Seit ihrem Wiesn-Hit „Rock Mi“ im Jahr 2013 ist das Quintett an der Spitze der coolen, aufgeschlossenen volkstümlichen Musik. Jetzt, zur Wiesn, stülpt sich die ganze Welt gerne die Tracht über, um zu voXXclub die Maßkrüge zu schwingen.

SchlagerPlanet sprach mit voXXclub über ihre liebsten Wiesntraditionen, das Phänomen Oktoberfest und „Rock Mi“, den Song, der alles veränderte.

Lasst Euch jeden Morgen von voXXclub wecken!](http://www.schlagerplanet.com/schlagerplanet-radio-app/)

„Jeder bekommt ein Zelt“

„Auf der Wiesn ging alles für uns los. Da hatten wir unsere ersten Auftritte, wo wir das erste Mal ‚Rock Mi‘ vor einer größeren Menschenmasse präsentieren durften. Es war einfach ein geiles Gefühl, wenn man dort, wo man früher Gast war, auf einmal singen darf. Und das ganze Zelt klopft auf deine Musik mit“, meinen die Jungs.

Das hat sich bis heute nicht verändert: „Rock Mi“ ist noch immer Bierbank-tauglich: „Das ist immer eine Mords-Gaudi!“ Und ähnlich wie der Titel „Rock Mi“ wollen die Sänger sich auch noch nicht aus den Festzelten verabschieden: Wir haben unser Revier schon aufgeteilt! Jeder bekommt ein Zelt! Großes Gelächter. Wer nun die „Oide Wiesn“ – den ruhigen, gemächlichen Teil des Festplatzes – oder die Partyhochburg rund um Hacker, Bräurosl und Schottenhamel sein Eigen nennen darf, konnten die Jungs im Gespräch mit SchlagerPlanet noch nicht final klären.

Das könnte Sie auch interessieren
Das könnte Sie auch interessieren

„Dieses Jahr wollen wir mehr als EINE leere Maß!“

So manches wird sich auf der Wiesn aber wohl nie ändern: Ein richtiger Wiesn-Dauerbrenner ist für mich Steckerlfisch, eine Brezel oder ein Herz mit einem netten kleinen Sprüchle. Und natürlich das Teufelsrad, da waren wir schon alle zusammen“, meint Michael ganz klassisch bayrisch.

Doch das Oktoberfest ist nicht für duftenden Ochsenbraten und Steckerlfisch bekannt, sondern ebenso für einen brodelnden Menschen-Auflauf. Das musste auch voXXclubber Bini feststellen: „Ich war ein kleiner Junge und habe immer die Hand von meinem Papa gehalten. Ich dreh mich um und habe die Hand von einem Fremden genommen, habe das aber erst viel später gemerkt. Ich bin dann in Panik ausgebrochen und habe über die Wiesn gerufen ‚Papa, Papa – wo bist Du?‘ Das war meine schlimmste Wiesn-Erfahrung.“

Aber auch andere Fehler der Vergangenheit werden voXXclub in diesem Jahr nicht wiederholen: Wisst Ihr, was mich am meisten deprimiert auf der Wiesn? Eine leere Maß! Aber dieses Jahr wollen wir mehr als EINE leere Maß!“ Wenn das mal kein realistisches Ziel für das 182. Oktoberfest ist.

Radio-Special zu voXXclub
Mehr zu voXXclub, ihren Wiesn-Erlebnissen und dem neuen Album der Band gibt es am kommenden Samstag, den 26. September, ab 9:00 Uhr bei 100% Schlager, dem Schlager-Radio von SchlagerPlanet.

Dieser voXXclub-Song darf auf der Wiesn nicht fehlen.
©YouTube/voXXclub


Autor(in) SchlagerPlanet:



Dein Kommentar: