„Die Sehnsucht nach dem nächsten Lied ist immer da“

Sie zeigt uns, was wir wirklich wollen: die Sehnsucht. Diesem Thema widmet sich Monika Martin auf ihrer neuen CD „Sehnsucht nach Liebe“. SchlagerPlanet sprach mit der Künstlerin über List und Tücke der Sehnsucht nach mehr…

Monika Martin
Monika Martin veröffentlicht nächste Woche eine neue CD.
©Stephan Pick

„Sehnsucht nach Liebe“ – bedeutet das Liebeskummer, Tränen, Taschentücher? Nein, nicht bei Monika Martin. Davon überzeugen können sich ihre Fans am 30. September, denn da erscheint ihr neues Album „Sehnsucht nach Liebe“. SchlagerPlanet sprach mit Monika Martin über Sehnsucht, satt werden und ihr Image als „stiller Star“.

„Ich bin wirklich ein Glückskind“

„Meine Sehnsucht ist, noch lange Musik machen zu können und meine Sehnsucht ist, das einfach weiterhin leben zu dürfen, was ich erleben darf. Ich bin wirklich ein Glückskind“, freut sich Monika Martin. „Eine Sehnsucht nach dem nächsten schönen Lied ist immer da.“

Auf Monika Martins Homepage ist dieser Satz zu finden: „Man hat immer die Wahl, zufrieden zu sein oder ein Nimmersatt zu bleiben.“ Sie gibt zu: So manche Sehnsucht ist bei ihr auch niemals vollends gestillt. Ich hatte eine Zeit, in der mir alles zu schlecht, zu wenig, zu klein war. Und dann bin ich an Grippe erkrankt und lag im Bett und hatte Zeit zum Nachdenken.“

Sie fügt nachdenklich hinzu: „Ist es nicht total tragisch, dass – egal wie viel Geld man hat – es immer an der Zufriedenheit liegt, ob man damit glücklich ist oder nicht? Ein Bauer, der seine Landwirtschaft bedient kann durch seine Zufriedenheit reicher sein als so mancher Millionär. Und das hat mir zu denken gegeben. Und seit damals habe ich gesagt: Ich habe einen Traumberuf, den ich ausüben darf. Ich kann nicht mehr als essen und trinken. Ich kann mich nicht in Gold einwickeln und deswegen glücklicher sein.

„Das war ein wichtiger Wegbegleiter“

Nun resümiert sie: „Das war ein wichtiger Wegbegleiter zum Karrierestart, weil es wird immer irgendeinen Sänger geben, der mehr CDs verkauft und immer noch irgendeine berühmte Popgröße, die noch größere Hallen füllt.“

Und mit eben dieser Einstellung hat Monika Martin es geschafft, ein Star zu werden. Der stille Star, wie sie gerne beschrieben wird. „Ich kann nicht immer nur stille Lieder singen, es muss auch mal Dampf dahinter sein.“ Heute findet sie die Beschreibung also nicht mehr ganz zutreffend. Ich bin nach wie vor keine überhebliche und keine angeberische Person. Diesbezüglich bin ich still und bescheiden. Aber in meiner Musik mache ich jetzt so richtig Dampf und durch die Band, die ich jetzt ins Leben gerufen habe, kann ich das noch einmal anders leben.“

Aber auch mit dem Wort „Star“ tut sich Moni, wie ihre Fans sie liebevoll nennen, zuweilen schwer: Ich will und kann es den Menschen nicht wegnehmen, wenn sie sagen: ‚Sie sind mein Star.‘ Ich selber würde es von mir nicht sagen, weil ich auch nur ein Mensch bin. Aber ich habe die Gabe vom Herrgott bekommen, dass ich eine Stimme habe, die manchen Menschen gut tut.“ Diese Stimme können Fans im nächsten Jahr auf Tour mit Band hören, denn diese hat Monika Martin jüngst ins Leben gerufen!

Doch Monika Martin tritt für ihre Fans auch im Internet auf: „Meistens lese ich es auf Facebook, Sachen wie ‚Ach, deine Auftrittsorte sind immer so weit weg und nie in meiner Gegend‘. Ich habe jetzt einen Auftritt im Internet geplant und der ist am 14. Oktober um 20:00 Uhr. Man kann sich für 17 Euro ein Ticket kaufen. Ich werde singen, ich werde moderieren, ich werde Geschichten erzählen und Bilder zeigen und ich werde vor allem Titel singen, die ich sonst bei Konzerten nicht singe. Und man hat auch die Möglichkeit, durch einen Live Chat mit mir quasi zu korrespondieren.“

  • Vorbereiten können sich die Fans mit „Sehnsucht nach Liebe“. Erscheinungsdatum: 30. September.

Autor(in) SchlagerPlanet:



Dein Kommentar: