Maria Voskania: „Helene Fischer ist die beste Chefin“

Perlen, Gold und Helene Fischer: Ganz schön exquisit klingt die Karriere von Maria Voskania. Heute erscheint ihre neue Single „Zitronenlimonade“. SchlagerPlanet Radio stellt Euch die Durchstarterin am Samstag vor!

Maria Voskania Interview
SchlagerPlanet Radio präsentiert morgen ein großen Maria Voskania-Special.
©SchlagerPlanet/Stefanie Rigling

„Perlen und Gold“: So exzellent klingt das neue Album von Maria Voskania. Ihre gesangliche Exzellenz bewies Maria Voskania bereits vielmals in viel beachteten Castingshow-Auftritten – und als Backgroundsängerin von Helene Fischer. SchlagerPlanet sprach mit der Durchstarterin und sendet ihr Interview am Samstag ab 9:00 Uhr als großes Special auf dem Radiosender 100% Schlager.

Maria Voskania im Radio-Interview
Samstag ab 9:00 Uhr: Maria Voskania über Helene Fischer, „Perlen und Gold“ und ihre vielen Wünsche für die Zukunft auf SchlagerPlanet Radio!

Hier geht es zum Radio-Special mit Maria Voskania

Maria Voskania im Interview

„Perlen und Gold“ das bedeutet für Maria Voskania mehr als eine schöne Fassade. „Ich möchte, dass man nicht nur, diese Wertstücke sieht, sondern dass Perlen und Gold auch die Familie sind, Freunde oder für jeden sein einzelnes Glück.“ Wenn es nach Maria geht, trägt wie das Album auch Helene Fischer die Schönheit in sich, die mehr als einen makellosen Schein wahrt.

Neid auf Helene Fischer?

„Ich glaube, sie ist die beste Chefin, die man haben kann. Was soll ich sagen, sie ist wirklich ein toller Mensch und super süß, super nett, ein bisschen verrückt. Sie ist im Grunde genau so, wie man sie von der Bühne kennt“, schwärmt die 28-Jährige. Neid kennt sie keinen, wenn der große Spot auf Helene ist: „Ich wollte auch erfahren, wie es ist. wenn nicht alles auf meinen Schultern lastet. Das ist mein Job und ich wusste worauf ich mich einlasse und ich hab ja meine eigenen Shows, wo ich mich ausleben kann. Da ich sie auch wahnsinnig mag, gönne ich es ihr und ich freu mich auch für sie, dass es so läuft.“

Vielleicht ist es sogar Helene Fischer zu verdanken, dass Maria Voskania der Showbranche nach der ein oder anderen Enttäuschung nicht den Rücken kehrte: „Gott sei Dank ist irgendwann meine Demo-CD bei ihr gelandet und ich wurde dann zu den Proben eingeladen. Und seit dem Tag wusste ich: was für ein Quatsch von wegen Aufhören!“

Das könnte Sie auch interessieren
Das könnte Sie auch interessieren

Der Weg zum Schlager

So ließ sich Maria auch in Richtung Schlager inspirieren und ist begeistert: „Ich hab mich nicht angekommen gefühlt. Und dann kam ich beim Schlager an und dachte mir: Ok, ist ja eigentlich ganz schön hier. Die Leute waren so unfassbar offen, man wurde so herzlich empfangen. Ich fand das toll, dass alle so positiv waren und dass du dann ins Publikum siehst und siehst die Oma mit ihrem Enkel und die Eltern von dem Kind am besten auch noch mit dabei.“

Dieses Gefühl möchte Maria irgendwann auf ihren eigenen Tourneen erleben: „Ich träume natürlich davon. irgendwann mal meine eigene Show zu haben. Ich habe auch schon so viele Ideen und will noch so viel machen!“ Vielleicht auch in Sachen TV-Sendung? „Eine Fernsehshow, das würde ich auch machen. Das wär auch kein Problem“, scherzt sie. „Aber erst einmal eins nach dem anderen.“

„Perlen und Gold“ erschien am 18. März bei TELAMO. Die neue Single „Zitronenlimonade“ läuft ab sofort auf den Schlager-Radios rauf und runter.

Das könnte Sie auch interessieren
Das könnte Sie auch interessieren


Autor(in) SchlagerPlanet:



Dein Kommentar: