Mallorca Cowboys: „Jetzt nennen wir uns die Herzfrequenzen“

Sepp und Marc sind berufstätig und nebenbei als mallorquinische Party-Cowboys auf so mancher Schlagerfete anzutreffen. Im Interview berichten sie von ihrem neuen Duo-Projekt, genannt die Herzfrequenzen.

Mallorca Cowboys Herfrequenzen
Die Mallorca Cowboys sind jetzt die Herzfrequenzen.
©Armin Zedler

Als Mallorca Cowboys bringen sie Schlagerfans zum Feiern, der Alkohol fließt und die Stimmen werden heiser – Feiern, das können sie und zwar auf ganz hohem Niveau! Doch Sepp und Marc können auch anders, wie sie SchlagerPlanet im Interview berichteten: Sie machen jetzt auf seriöse Cowboys und da das nicht so richtig stimmig ist „haben wir beschlossen, ein Parallel-Projekt zu starten. Jetzt nennen wir uns die Herzfrequenzen.“ „Freunde fürs Leben“ heißt die Debüt-Single der zwei nun seriösen Cowboys.

Wieso, weshalb, warum?

Komisch, eigentlich lief doch alles gut? Warum also, suchen sich Marc und Sepp nun plötzlich noch ein zweites musikalisches Standbein? Die Antwort auf diese Frage ist simpel: „Wir bekommen immer wieder Songs präsentiert, bei denen gesagt wird ‚Hey, ich hab da mal wieder was geschrieben, wollt ihr das nicht veröffentlichen?‘ Darauf sagen wir dann oft, dass das ein toller Song sei, aber viel zu brav für uns als Mallorca Cowboys, so auch bei ‚Freunde fürs Leben‘. Deshalb haben wir beschlossen, damit etwas anderes zu machen.“ Nach reiflicher Überlegung blieb nur eine Möglichkeit: Ein zweites Duo musste her und so wurden aus den Mallorca Cowboys die Herzfrequenzen.

Als Mallorca Cowboys treten sie aber weiterhin auf. Wir haben uns gesagt, dass wir das als Experiment versuchen wollen und jetzt als Herzfrequenzen auftreten. Aber parallel gibt es weiterhin immer noch die Mallorca Cowboys. Das ist also eine zeitgleiche Aktion.“

Die Zukunft mit den Herzfrequenzen

Die Debütsingle „Freunde fürs Leben“ ist derzeit das einzige Werk der neuen Duo-Formation. Für die nahe Zukunft sind vor allem Live-Auftritte geplant, mehr Lieder könnte es aber auch geben: Momentan haben wir nur den einen Titel und sollte der sich gut verkaufen – und damit meine ich nicht die Menge der CDs, die wir verkaufen. Sobald wir das Gefühl haben, dass das bei dem Endverbraucher gut ankommt, werden wir gerne noch zwei, drei Titel hinterher schieben.“

Nach so viel Partymusik sei es den beiden auch gegönnt, musikalisch andere Wege zu beschreiten, obwohl ihnen ihr Job als Partysänger durchaus Spaß macht. Marc beschrieb die Situation so: Wir sind jetzt beide Ende 30 und irgendwann kommen einem schon Gedanken, wenn man auf der Bühne herumhüpft und etwas von ‚Party, geil und jung‘ singt – ist das dann noch authentisch? Wir sind der Meinung, dass es das aktuell noch ist, aber man muss ja auch nach vorne blicken und vielleicht kommt dann tatsächlich irgendwann der Tag, an dem wir sagen ‚So wilder Party-Schlager ist vielleicht doch nicht mehr ganz unser Ding, vielleicht werden wir wirklich mal eine Kiste ruhiger‘ und dann passen die Herzfrequenzen natürlich besser.“

Erstaunte Blicke

Ihren ersten Auftritt als Herzfrequenzen hatten Marc und Sepp bei ihrem Jahresabschiedskonzert. Als Mallorca Cowboys kündigten sie ein einzigartiges Duo an, das dringend die Unterstützung des Publikums braucht, verrieten aber nicht, dass es sich dabei um sie selbst handelte. „Da kamen dann auch erstaunte Blicke, denn natürlich erkennt man uns wieder, wenn wir davor die ganze Zeit da oben gestanden sind. Es erzeugte also erst einmal Irritation. Aber, und das ist schön, der Titel, der kommt gut an. Es ist einfach ein schöner Song.“

Passen tut der neue Song auch zu Marc und Sepp selbst, denn die beiden sind ebenfalls „Freunde fürs Leben“. Wir kennen uns über die Familie – Marc ist ja mit meiner Schwester verheiratet und das ist trotzdem nicht nur Familie, sondern auch eine Freundschaft, die über eine ganze Weile entstanden ist. Er ist nicht nur noch Schwager oder Freund von meiner Schwester, sondern das ist inzwischen schon eine dicke und ewig währende Freundschaft.“, erklärt Sepp.

Zum Abschluss des Gesprächs wollen die Mallorca Cowboys alias die Herzfrequenzen aber noch etwas loswerden: Wir sind natürlich sehr auf Unterstützung angewiesen, denn was nützt der schönste Song, wenn er nicht im Internet oder auf den Stationen gespielt wird? Dasselbe gilt natürlich für DJs in den einzelnen Locations – wir würden uns sehr freuen, wenn sie sich aus der Vielzahl der Produktionen eines Jahres unseren Song einmal anhören, obwohl sie vielleicht sagen ‚Ich kenne den Titel nicht, ich kenne den Namen Herzfrequenzen nicht.‘ Wir glauben an unseren Song, der ist wirklich klasse, und wir hoffen auf Unterstützung in der Musikbranche.“


Autor(in) SchlagerPlanet:



Dein Kommentar: