Heavy Volxmusic à la Troglauer Buam

Noch mehr „Heavy“ in „Heavy Volxmusic“ als vorher schon – das versprechen die Troglauer Buam ihren Fans bei ihrem fünften Album „Ey-Oh“. Im Interview mit SchlagerPlanet reden die Musiker über ihre aktuelle CD, ihre Tour und vieles mehr.

Troglauer Buam Ey-Oh
Die Troglauer Buam mit ihrem neuen Album „Ey-Oh“
©Matthias Schwaighofer

Nachdem die Troglauer Buam ihr mittlerweile fünftes Album auf den Markt gebracht haben, sprach SchlagerPlanet mit den Volxmusicern über ihre brandneue CD. Denn diese verspricht den Fans noch mehr „Heavy“ in „Heavy Volxmusic“ als vorher schon vorhanden war. „Die Gitarren sind wieder ein wenig knackiger geworden und auch der ein oder andere Song knallt schon richtig rein.“ Dennoch haben die Rock-/Volxmusicer natürlich auch für die anderen Fans etwas im Repertoire: wunderschöne Powerballaden und Partyhits, die gute Stimmung machen. Beim neuen Album „Ey-Oh“ ist also für jeden etwas dabei und trotzdem ist es „einfach zu 100% Heavy Volxmusic“. Auch auf ihrer aktuellen Tour singen die Troglauer einen Mix aus Liedern ihrer Alben, Songs anderer Künstler oder auch Cover-Medleys. Dieser Mix kommt auch daher, da die sechs Buam verschiedene musikalische Vorbilder haben und jeder seine Vorlieben mit einbringen darf. So kommen die unterschiedlichsten Stile zustande und gerade das ist das Besondere an der „Heavy Volxmusic“. Am wichtigsten ist den Volxmusikern aber, dass die Fans Spaß haben und mit ihnen zusammen feiern. Zu diesem Anlass wurde auch das Lied „Heute wern ma feiern“ geschrieben.

Nostalgischer Moment

Wenn die Troglauer Buam an einen Auftritt denken, der ihnen im Gedächtnis geblieben ist, fällt der Gruppe sofort ihr erstes Fantreffen aus dem Jahr 2008 ein. Damals war gerade ihr erstes Album erschienen und tausende von Fans überraschten die sechsköpfige Gruppe auf einer Open Air Veranstaltung mit ihrem zahlreichen Erscheinen. Das war ein ganz besonderer Moment, an den sie sich bis heute gerne zurückerinnern. Denn damit haben die Musiker „niemals gerechnet und der Blick von der Bühne auf all diese großartigen Fans, die die ganze Nacht mit uns Party gemacht haben, das war... ja... einfach WOW!“

Musikalische Zukunft

Neben den großen Open Air Veranstaltungen, bei denen die Troglauer Buam dieses Jahr musikalisch häufig vertreten waren, haben sie auch kleinere Clubs als Kontrast für eher intimere Konzerte für sich entdeckt. Am meisten schätzt die Gruppe dabei, dass „man in schöner entspannter Atmosphäre ganz nah am Publikum dran sein, herrlich mit den Fans interagieren und trotzdem partymäßig abgehen“ kann. Darauf möchten sich Domml, Mike, Nicki, Danny, Roy und Willi auch in Zukunft konzentrieren. Dennoch werden sie natürlich auch weiter auf den großen Veranstaltungen ihre Konzerte zum Besten geben.

Heimatliebe

Besonders viel bedeutet den bodenständigen Volxmusikern ihre Heimat in der Oberpfalz. Auch wenn sie als Musiker viel unterwegs sind, kommen sie immer wieder gerne zurück nach Hause wie sie uns im Interview erklärten.„Wir sind hier alle rund um Troglau aufgewachsen, sind auch viel rumgekommen mit Studium und Beruf, aber immer wieder liebend gerne in unsere Heimat zurückgekehrt. Wir fahren echt gern raus in die Welt, aber wenn's dann wieder gen Heimat geht, dann freuen wir uns wieder drauf.“ Die Verbundenheit zu ihrer Heimat spiegelt sich auch in ihren Songtexten wider. So handeln zum Beispiel die Lieder „Dahoam am Land“ aus dem aktuellen Album „Ey-Oh“ oder „Fliege mit mir in die Heimat“ davon.

Was ihr Erfolgsrezept ist? Wahrscheinlich dass sie schon seit über 20 Jahren zusammen auf der Bühne stehen und sich wie ein altes Ehepaar kennen.„ Eingespielt, jeder kennt die Stärken und Schwächen des anderen, wenn's mal rappelt im Karton, dann ist das auch wieder ruck zuck vorbei und jeder ist für den anderen da. Auch abseits der Bühne“, so beschreiben die Troglauer ihre Gruppe selbst.

Mehr Informationen zum neuen Album der Troglauer Buam gibt es hier


Autor(in) SchlagerPlanet:



Dein Kommentar: