Andreas Gabalier über No-Go-Geschenke zu Weihnachten

2015 war ein aufregendes Jahr für Andreas Gabalier – zur Weihnachtszeit gönnt er sich die nötige Auszeit im Kreise seiner Liebsten. Das Weihnachtsfest hat er bereits geplant und weiß ganz genau, welche Geschenke auf keinen Fall unter den Baum dürfen…

Andreas Gabalier Weihnachten Silvester
Tradition ist Andreas Gabalier am Fest der Liebe wichtig.
©Fotolia/Smileus; SchlagerPlanet

Weihnachtszeit – für viele Menschen die schönste Zeit des Jahres, um nach ereignisreichen Monaten zur Ruhe zu kommen und die Vergangenheit unbeschwert Revue passieren zu lassen. Besonders für Künstler ist die besinnlichste Zeit des Jahres zugleich auch die wichtigste, denn es ist mitunter eine gute Möglichkeit, nach dem Tour-Alltag einmal zu verschnaufen und Freunde und Familie wiederzusehen. Auch für Andreas Gabalier ist Weihnachten „das Familienfest schlechthin“.

Product Teaser cannot be shown.

Tradition muss sein

Das Weihnachtsfest beginnt für den VolksRock’n’Roller 2015 ganz traditionell: „Zuhause im Kreise meiner Familie, vorher besuchen wir gemeinsam die Kindermette um 16:00 Uhr.“ Während bei vielen Familien am Weihnachtsabend der Gänsebraten auf den Tisch kommt, entscheidet sich der Sänger für eine geselligere Mahlzeit: „Fondue, da kann man den ganzen Abend gemütlich schmausen.“

Wenn es um Geschenke geht, ist sich der 31-Jährige ganz sicher, was er nicht unter dem Baum vorholen und auspacken möchte: „Krawatten“ – neben Socken wohl eines der undankbarsten Geschenke. Freuen würde er sich dagegen über „ein gutes Buch“, denn eine gute Lektüre ist für Andreas Gabalier ein Geschenke-Klassiker, über den sich jeder freut.

Das könnte Sie auch interessieren
Das könnte Sie auch interessieren

Neues Jahr – neue Ziele

2016 geht es für den Alpen-Elvis wieder auf Tour, das neue Jahr möchte er gebührend einleiten, sein Plan für den Silvesterabend steht bereits: „Mit Freunden wird ordentlich gefeiert“. Dieser Tag hat für ihn keinen besonderen Stellenwert, aus diesem Grund macht er sich auch keine Gedanken über irgendwelche Vorsätze, versteht aber jene, die klare Ziele vor Augen haben: Ich selbst habe keine Vorsätze, Vorsätze sind sicher für viele Menschen von Bedeutung, da haben sie etwas an das sie sich halten können.“ Doch einen Wunsch hat Andreas Gabalier mit Sicherheit – dass seine VolksRock’n’Roll-Party am 30. Juli 2016 im Münchner Olympiastadion ein voller Erfolg wird!

Hier erhaltet Ihr Tickets für die größte VolksRock’n’Roll-Party der Welt in München >>

Video: Andreas Gabalier mit einem Silvester-Kracher

Andreas Gabalier fragt: „Was ist denn Hulapalu?“
©Youtube/ICH FIND SCHLAGER TOLL


Autor(in) SchlagerPlanet:



Dein Kommentar: