Reinhard Mey: Höhen und Tiefen mit der Familie

Reinhard Mey begeistert schon lange seine Fans. Er gehört nicht umsonst seit Jahrzehnten zu den erfolgreichsten deutschen Interpreten. Bis heute sind viele seiner eingängigen Lieder unvergessen, doch wie steht es privat um den Sänger?

Reinhard Mey Familie
Reinhard Mey ist wahrlich ein Familienmensch.
©EMI/Jim Rakete

Der Sänger wurde 1942 in Berlin geboren. Reinhard Meys Familie, lebte zu der Zeit im Westteil der Stadt. Schon früh kristallisierte sich beim jungen Reinhard heraus, dass er später einmal in der Musikbranche Fuß fassen könnte, denn bereits als Teenager besuchte er den Klavierunterricht.

Die ersten Schritte

Reinhard Meys Familie unterstützte sein Talent und so lernte er schon sehr früh auch weitere Instrumente. Nur kurze Zeit später gründete Reinhard Mey seine erste Band und sammelte so wichtige Erfahrungen für seine kommende Musikkarriere. Der musikalische Durchbruch gelang ihm jedoch erst 1971, nachdem er bereits einige Jahre Musik gemacht hatte.

In der Liebe fand er schon früher sein erstes Glück und heiratete 1967. Die Dame sollte die erste Reinhard Mey Frau werden, doch nicht die letzte. Leider sollte das Eheglück mit der Französin Christine nicht lange anhalten, sodass sich das Paar nur neun Jahre später wieder scheiden ließ. Christine und Reinhard Mey Kinder entstanden aus der Ehe nicht. Nach der Trennung wollte der Sänger erst einmal alleine bleiben. Doch das Schicksal spielte ihm dazwischen.

Eine neue Liebe

Nur ein Jahr nach der Trennung von Reinhard Meys Frau Christine, heiratete der Sänger erneut. Kennengelernt hatte er Hella während der Arbeit, denn er stellte sie als persönliche Managerin ein. Kurz darauf wurde aus dem beruflichen Verhältnis Liebe. Mit seiner Frau Hella ist er immer noch glücklich liiert und sie veränderte sein Leben. Mit ihr bekam Reinhard Mey Kinder: zwei Söhne und eine Tochter. Reinhard Meys Familie inspirierte ihn zu vielen seiner Songs und er widmete seinen Kindern etliche Stücke. Die Reinhard Mey Frau für das Leben scheint somit wahrlich seine Hella zu sein! Auch in schweren Zeiten rückte Reinhard Meys Frau Hella nicht von seiner Seite und die beiden meisterten zusammen die Höhen und Tiefen einer Beziehung.

Ein schweres Schicksal

Trotz all der schönen Erlebnisse die Reinhard Mey Familie bescherte, musste er auch einen schweren Schicksalsschlag verkraften. 2009 fiel sein Sohn plötzlich ins Koma und sollte nie wieder aufwachen. Es stellte sich heraus, dass er eine Lungenentzündung mit drei Keimen verschleppt hatte. Für Reinhard Meys Frau Hella, seine Kinder und natürlich auch für ihn, ein großer Schock. Nach drei Tagen, erwachte sein Sohn Max aus dem Koma, verfiel danach jedoch in ein Wachkoma. Nach fünf Jahren Hoffen und Bange, verstarb sein Sohn Max im vergangenen Jahr.

Seinen Sohn wird Reinhard Mey immer in Erinnerung behalten, denn auch ihm widmete er nach seinem tragischen Zusammenbruch einen Song. Viele Stunden verbrachte Reinhard Meys Familie am Krankenbett von Max. Der Sänger sang ihm Songs vor und gab die Hoffnung niemals auf. Dennoch musste auch er erleben, dass das Leben manchmal Schattenseiten mit sich bringt. Die Reinhard Mey Familie war der Fels in der Brandung und gaben ihm in dieser schwere Zeit viel Kraft. Dies wird auch durch die vielen Songs, die er ihnen widmete sichtbar.


Autor(in) SchlagerPlanet:



Dein Kommentar: