Gitte Haenning privat: mal solo mal im Duett

Gitte Haenning hat zwar schon oft den scheinbar Richtigen gefunden, aber nie den Mann, mit dem sie auch bis zum Lebensende zusammen bleiben wollte. Die Sängerin scheint neben Tiefpunkten aber immer wieder das Leben und die Liebe genossen zu haben.

Gitte Haenning Liebe Mann
Auch mit fast 70 ist Gitte Haenning noch immer unterwegs.
©Universal/Jim Rakete

Seit den 60er und 70er Jahren ist Gitte Haenning eine der beliebtesten Sängerinnen im deutschen Schlagerbusiness. Die mittlerweile über 50 Jahre dauernde Karriere der dänischen Frohnatur war natürlich auch von einigen Männern begleitet. Wie wichtig beziehungsweise unwichtig ihr die Männer waren, kommt auch schon in ihren größten Hits zutage: * „Ich will ´nen Cowboy als Mann“ und „So schön kann doch kein Mann sein“ zum Ausdruck.**

Das könnte Sie auch interessieren
Das könnte Sie auch interessieren

Solo-Karriere

Derzeit gibt es keinen Mann an der Seite von Gitte Haenning. Sie lebt glücklich als Single in Berlin. Der erste, auch den Medien bekannte Mann Gitte Haennings war Niels-Henning Ørsted Pedersen ein sehr bekannter dänischer Jazz-Kontrabassist mit dem die blonde Sängerin Mitte der 60er Jahre zusammen war.

Beziehung Nummer zwei

Ende der 1960er und Anfang der 1970er Jahre war Gitte Haenning mit dem Komponisten und Dirigenten Robert Cornford liiert. Damals legte die Sängerin eine Pause ein und suchte sich gemeinsam mit Ihrem Freund Robert eine Wohnung in Rom. Dort lebten sie einige Jahre. Sie pendelten zwischen Rom und London. Doch das Glück mit Ihrer großen Liebe hielt nicht ewig und es kam schlussendlich zur Trennung.

Product Teaser cannot be shown.

Eheglück?

Nach dem Liebesaus mit Robert kam 1974 der nächste Gitte Haenning Mann, Jo Geistler. Er wird sowohl ihr Ehemann als auch ihr Manager. Doch vielleicht war es ein Fehler Berufliches und Privates zu vermischen, denn schon zwei Jahre später wurde die Ehe wieder geschieden und Gitte Haenning war wieder solo.

Die 80er Jahre

Gitte Haennings Lebensgefährte in den 1980er Jahren war der bekannte Regisseur Pit Weyrich. Er war als Regisseur für die „ZDF-Hitparade“, den „ZDF- Fernsehgarten“ und in jüngerer Zeit auch für diverse Gala-Shows von André Rieu verantwortlich. 2010 führte er Regie bei den „Festen der Volksmusik“ mit Florian Silbereisen. Mitte der 80er Jahre soll Gitte Haenning eine Affäre mit einer Frau gehabt haben. Es soll sich dabei um die bekannte dänische Musikern Anne Linnet handeln.

Die letzte bekannte Beziehung

Der Mann Gitte Haennings in den 1990er Jahre war Friedrich Kurz, ein bekannter Musical- und Theaterproduzent, der mitverantwortlich für den Musicalboom in Deutschland war. Er produzierte die bekannten Andrew Lloyd Webber Musicals, „Cats“, „Starlight Express“ und „Das Phantom der Oper“. Mit ihrem neuen Lebensgefährten zog Gitte Haenning damals ins Zentrum vom pulsierenden Berlin. Sie bezeichnete ihren Wohnort mit „Am Brandenburger Tor rechts“.


Autor(in) SchlagerPlanet:



Dein Kommentar: