Roland Kaiser in Chemnitz: intim und familiär

Die Zeichen für ein tolles Konzert standen gestern Abend gut für Roland Kaiser. Er spielte in der Stadthalle Chemnitz vor ausverkauftem Haus und machte den Abend für die gut 1800 Fans zu einem ganz besonderen Erlebnis.

Roland Kaiser Konzert Chemnitz
Roland Kaiser gestern auf der Bühne in Chemnitz.
©SchlagerPlanet/Caroline Staude

Aktuell ist Roland Kaiser auf Seelenbahnen-Tour. Gestern machte er in der Chemnitzer Stadthalle Station. Seit Monaten war das Konzert ausverkauft. Die Sachsen haben eben eine ganz besondere Verbindung zu ihm. Viele, die am Abend in Chemnitz waren, sind auch seit Jahren Stammgäste am Dresdner Elbufer, wenn der Kaiser zur alljährlichen „Kaiser-Mania“ ruft. Und es war ein Abend, der irgendwie genauso war, wie die legendären Konzerte in Dresden aber trotzdem auch so ganz anders. Es wirkte fast familiär in der gemütlichen Stadthalle, ein bisschen wie im Wohnzimmer bei Roland Kaiser zu Hause.

Roland Kaiser Konzert Chemnitz
Mit Klassikern wie „Alles was du willst“ begeisterte Roland sein Publikum.
©SchlagerPlanet/Caroline Staude

Blumen für den Kaiser

Was sein Erfolgsrezept ist, weiß Roland Kaiser wohl selbst nicht genau. Vermutlich ist es das Zusammenspiel seines Charmes, seines Charismas und der sympathischen und höflichen Attitüde, mit der er jeden Fan begrüßt. Als ein junges Mädchen ihm gleich zu Beginn seines Konzerts einen riesigen Strauß mit Rosen überreichte, bedankte er sich nach seinem Song herzlich und mit lieben Worten. „Vielen Dank für diesen tollen Blumenstrauß, ich musste nur kurz mein Lied zu Ende singen.“ Und es sollten nicht die einzigen Blumen bleiben, die Roland Kaiser während des Konzerts von der Damenwelt geschenkt bekam. Immer wieder steuerten Frauen mit Rosen in der Hand auf die Bühne zu. Ein wahres Blumenmeer für einen Ausnahmekünstler.

Product Teaser cannot be shown.

Alles war dabei

Die Klassiker wie „Alles was du willst“ und „Lebenslänglich du“ sang Roland Kaiser natürlich an diesem Abend. Spätestens bei „Extreme“ tobte die Halle. Da schaute sich dann auch der Tontechniker immer mal wieder ungläubig um, denn alles tanzte, sang und jubelte. Wer diesmal fehlte war Maite Kelly. Die Sängerin eröffnete die „Seelenbahnen“-Tour mit Roland Kaiser gemeinsam in Riesa vergangene Woche und wird bei den Konzerten in München, Berlin, Hamburg und Frankfurt wieder dabei sein. Bis dahin übernehmen die beiden zauberhaften Background-Sängerinnen ihren Part. Mit einem insgesamt zwölfköpfigen Team steht Roland Kaiser auf der Bühne. Immer wieder ein Highlight ist das grandiose Saxophonspiel von Tina Tandler. Fans kennen sie vor allem von den Kaiser-Mania Konzerten.

Roland Kaiser Konzert Chemnitz
In Chemnitz fühlte sich Roland Kaiser gestern fast schon Zuhause.
©SchlagerPlanet/Caroline Staude

Roland Kaiser ganz nah...

… fühlten sich die Fans bei der Zugabe, bei der auf der Gitarre nur Markus Gahlen begleitet wurde. Dieses ganz besondere Akustik-Medley brachte eine seltsam, ja fast intime Stimmung in den Saal. „Schach matt“, „Hier fing alles an“, „Wohin gehst du“, „Südlich von mir“, „Haut an Haut“ und „Sag ihm, dass ich die liebe“ - alle dieses Songs vereinte Roland Kaiser in seinen Medley und wirklich jeder im Saal konnte mitsingen. Das Publikum stand von den Plätzen auf und sang ganz leise gemeinsam mit Roland Kaiser. Es war heimelig, authentisch, eben 100 Prozent Kaiser. Der absolute Gänsehautmoment an diesem Abend. Ein schöneres Ende hätte es für dieses Konzert nicht geben können. Heute geht es für Roland Kaiser und sein Team in Leipzig weiter. Noch bis zum 13. Mai ist er auf Tour.


Autor(in) SchlagerPlanet:



Dein Kommentar: