Baden mit Silbereisen, voXXclub und Co. in Chemnitz

Sie sind jung, talentiert und zu fast allen Schandtaten bereit – zumindest wenn es die Bühnenshow spannend, mitreißend und unterhaltsam macht...

Fest der Feste Chemnitz
Gestern schlüpfte die Partycrew in verschiedene Rollen.
©Daniela Jäntsch

Florian Silbereisen brachte mit der zweiten Auflage des Erfolgsformats „Das „Fest der Feste“ nicht nur Stimmung in die Chemnitzer Stadthalle, sondern bewies einmal mehr, dass er nicht nur der perfekte Moderator für diese Show, sondern auch ein begnadeter Entertainer ist.

Seit gut zwei Wochen tourt Florian Silbereisen mit der zweiten Ausgabe des „Fests der Feste“ durch die Hallen der Republik. Unter dem altbekannten Motto: „Volksmusik macht Spaß, auch wenn's nicht jeder zugibt“ und mit dem Zusatz: „Die Party geht weiter!“ traf Schwiegermutters Liebling Silbereisen wieder einmal ins Schwarze. Mit den Jungs von voXXclub, DJ Ötzi und Neuzugang der Runde Lucy Diakovska brachte er ein Programm auf die Bühne, das vielseitiger nicht hätte sein können. Alte Hits und Evergreens fehlten genauso wenig wie neue Songs mit Hitpotential, Party-Stimmung wechselte sich mit ruhigen Parts ab und immer wieder stellten die Künstler eines unter Beweis: Wer Spaß auf der Bühne hat, gibt ihn spielend an sein Publikum weiter.

Motto: aufstehen, aufdrehen, loslegen!

Die Show eröffnete selbstverständlich Florian selbst. Mit seiner Harmonika brachte er das Publikum auf Wohlfühltemperatur. Und die Fans dankten es ihm: Schnell standen die ersten von ihren Plätzen auf, klatschten, tanzten und ließen sich von der guten Laune anstecken. „Genauso haben wir uns das vorgestellt“, honorierte Florian den Einsatz des Publikums. „Wir haben uns nach dem großen Erfolg der Tour im letzten Jahr gesagt, diese Party muss weiter gehen. Denn Volksmusik macht Spaß und das wollen wir unter Beweis stellen.“ Sei gleich vorweg gesagt: Der Beweis wurde definitiv erbracht.

Fest der Feste Chemnitz
Später sollten die Jungs von voXXclub noch baden gehen.
©SchlagerPlanet/Caroline Staude

In der Badewanne mit voXXclub

Lederhosen, knackige Wadeln und hier und da ein verschmitztes Lächeln, gepaart mit Songs, die keinen lange auf den Stühlen sitzen lassen: Das ist das Erfolgsrezept der Jungs von voXXclub. Natürlich fehlten ihre Hits „Rock mi“ und „Ziwui“ nicht im Programm. Die Jungs sind aber immer für einen Spaß zu haben. Im letzten Jahr legten sie ein heißen Strip zusammen mit Florian auf der Bühne hin, diesmal zog es die Jungs ins Wasser. Genauer gesagt in die Badewanne. Herrlich echt und sympathisch kamen sie in Badehosen und Shirts auf die Bühne. Und während alle zusammen mit Florian „I will survive“ trällerten, gab es für den ein oder anderen ein kleines Schaumbad. So manch junge Dame im Publikum wäre wohl am liebsten mit Baden gegangen.

Party-Macher und Schmusebarde

„Normalerweise rolle ich für meine Stars den Roten Teppich aus“, sagte Florian nach der feucht fröhlichen Showeinlage. „Aber heute wische ich die Bühne, damit hier keiner ausrutscht.“ Und dann kam DJ Ötzi nach vorn. Doch er begann nicht wie von vielen erwartet mit einem Partykracher sein Programm. Er sang ein Lied, das ihm, wie er selbst sagte, sehr am Herzen liegt. „Es ist noch gar nicht veröffentlicht und ich wollte mal schauen, wie die Leute auf den Song reagieren.“ „Leb deinen Traum“, heißt der Song und beschreibt das, was alle Beteiligten an diesem Abend tun durften. „Alle haben Träume, aber vielen fehlt der Mut sie zu leben. Ich habe mir meinen Traum erfüllt, ich kann hier auf der Bühne stehen.“ Aber DJ Ötzi wäre nicht DJ Ötzi, wenn er nicht auch seinen „Anton aus Tirol“ im Gepäck gehabt hätte. Aber alle im Publikum haben gelernt: Er beherrscht auch die leisen Töne.

Fest der Feste Chemnitz
In viele Rollen schlüpfte das Ensemble gestern in Chemnitz.
©SchlagerPlanet/Caroline Staude

Die gewisse weibliche Note

Neuzugang beim „Fest der Feste“ in diesem Jahr war Ex-No Angel Lucy Diakovska. Sie sorgte für die gewisse weibliche Note. Vor allem die Jüngerem im Publikum fühlten sich bei ihrem ersten Song wieder an ihre ersten Konzertmomente erinnert: „Daylight in your eyes“ war der erste große Hit der No Angels und noch heute kennen die Fans von damals den Text auswendig. Aber auch sonst überzeugte die gebürtige Bulgarin. Sie sang auf russisch, sang Dialekt, zeigte sich im langen roten Abendkleid bezaubernd schön. Und Lucy stellte mit den voXXclub-Jungs und Florian auch ihr Musicaltalent unter Beweis. Sowohl sie als auch die voXXcluber haben eine Musicalausbildung und Florian Silbereisen kann auf diesem Gebiet ebenfalls Vorkenntnisse aufweisen. Sie interpretierten mit einer heißen Feuershow den Klassiker „Totale Finsternis“ aus dem Musical „Tanz der Vampire“ und zeigten Humor, vor allem bei der Wahl ihres „Outfits“, als sie den ABBA-Hit „Chiquitita“ auf die Bühne brachten. Unterstützt wurden die Stars auf der Bühne mit tollen Tanzdarbietungen der TV- Startänzer und der bezaubernden Violinistin Joanna Suchon.

Noch bis Ende April tourt Florian Silbereisen mit dem „Fest der Feste“. Hier gibt’s mehr Informationen!


Autor(in) SchlagerPlanet:



Dein Kommentar: