Ute Freudenberg: Jedes Album eine Geschichte

1956 in Weimar geboren, galt Ute Freudenberg als die weibliche Rock- und Schlager-Stimme des Ostens. Nach ihrer Flucht in den Westen wurde es still um die Künstlerin. Heute aber sind Ute Freudenbergs Alben erfolgreicher denn je.

Ute Freudenberg CDs
Ute Freudenberg ist stets positiv gestimmt - ihre gute Laune steckt an.
©SchlagerPlanet/Jenny Rommel

„Jugendliebe“: bis heute ist der Schlager aus dem Jahre 1980 Ute Freudenbergs bekanntester Song. Vor einigen Jahren wählten die Leser der „SUPERillu“ und „SuperTV“ sowie die Zuschauer des MDR-TV diesen Song sogar zum beliebtesten DDR-Hit aller Zeiten. Jugendliebe war gleichzeitig der größte Hit der Rockband Elefant, die Ute Freudenberg 1976 mitbegründet hatte. Ihre Fans aus jenen Tagen aber können auch die anderen bekannten Lieder bis heute auswendig mitsingen – sei es „Wie weit ist es bis ans Ende der Welt?“ oder „Und wieder wird ein Mensch geboren“. Zwölf Singles und zwei Alben veröffentlichten Elefant mit ihrer Leadsängerin: die LPs hießen „Jugendliebe“ und „Alles oder nichts“. Viermal wurde sie außerdem zur beliebtesten Sängerin der DDR gewählt – von 1980 bis 1984 ohne Unterbrechung.

Product Teaser cannot be shown.

Viermal beliebteste Sängerin der DDR

1984 nutzte Ute Freudenberg einen TV-Auftritt in einer NDR-Show zur Flucht in den Westen. An ihre Erfolge konnte sie dann lange Zeit nicht anknüpfen. Erst 1988 machte sie mit dem Titellied zu einer Tatort-Folge wieder von sich reden – allerdings unter dem Künstlernamen Heather Jones. Ihr erneuter Durchbruch gelang erst 1994: Das Ute Freudenberg Album „Und da fragst Du noch“ brachte ihr Auftritte in vielen TV-Sendungen. Seither folgen neue Ute Freudenberg Alben in etwa alle zwei Jahre. Und was erstaunlich ist: mit jeder neuen Veröffentlichung gewinnen die Ute Freudenberg CDs mehr Fans und Käufer.

Erfolgreiche Duett-Alben von Ute Freudenberg

2011 stieg das Album „Ungeteilt“, das sie im Duett mit Christian Lais aufgenommen hat, auf Platz 14 der deutschen Album-Charts. Ab jetzt schafften alle Ute Freudenberg CDs den Sprung in die LP-Verkaufshitparaden. Während das Soloalbum „Willkommen im Leben“ ein Jahr später Platz 31 errichte, kletterte das Ute Freudenberg Duett-Album „Spuren von uns“ mit Christian Lais von 2013 bis auf Platz 13. Bereits 2011 hatte das neue, sympathische Traumpaar des deutschen Schlagers einen Chart-Hit mit „Auf den Dächern von Berlin“ gelandet.

Product Teaser cannot be shown.

Ute Freudenbergs neues Album: „Spuren von uns“

Der Name „Spuren von uns“ ist nicht von ungefähr gewählt. Ute Freudenberg und Christian Lais nehmen ihre Fans mit auf eine autobiografische Reise. In Balladen und flotten Tanzstücken wecken der westdeutsche Sänger und der Star aus dem Osten Erinnerungen an ihre unterschiedliche Lebenssituationen beiderseits des Eisernen Vorhangs. Schon die erste Single-Auskopplung „Damals“ handelt von Kindheitserinnerungen aus Ost und West, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten. Kein Zweifel: Lieder wie diese sprechen den Fans aus der Seele. Man wünscht sich mehr davon. Wann also gibt es sie: Ute Freudenbergs neue Single? Ein neues Album? Wir sind gespannt.

Die Diskografie der Sängerin

Hier seht Ihr die Alben aufgelistet, die die Sängerin im Laufe ihrer Karriere bereits veröffentlichte.

Alben mit der Band Elefant

Bevor sie solo durchstartete, war sie Mitglied einer Band, mit der sie zwei Alben auf den Markt brachte:

Die Soloalben:

Auch solo veröffentlichte die Künstlerin einige Platten:

Ute Freudenberg DVDs

Auch DVDs gibt es von und mit der Sängerin:


Autor(in) SchlagerPlanet:



Dein Kommentar: