Der einzigartige Showmaster

Florian Silbereisen ist der amtierende Showmaster-Papst des deutschen Fernsehens. Er kann moderieren, tanzen, unterhalten und vor allem singen und seine steirische Harmonika zum Klingen bringen. Wir schauen uns sein musikalisches Schaffen an.

Florian Silbereisen Diskografie
Florian Silbereisen startet jetzt mit seiner Boyband „Klubbb3“ durch.
©SchlagerPlanet/Jennifer Withelm

Ein Anzeichen für den Wandel der Welt ist das Verschwinden vieler Berufe. So gibt es beispielsweise nur noch wenige Schmiede und Harzer. Die Menschen, die Baumharz sammeln, sind in den deutschen Wäldern nicht mehr zu finden. Auch als Rohrpostbeamtin, Lithograf, Kaffeeriecher, Milchmann, Flößer und als Ameisler – als Ameiseneiersammler – lässt sich keiner mehr ausbilden. Florian Silbereisen ist ebenfalls einer der letzten seiner Zunft: Showmaster.

Der letzte Showmaster

Nach Michael Schanze, Harald Juhnke oder Peter Alexander ist der Freund von Helene Fischer der letzte große Showmaster Deutschlands. Keiner hat so viele Talente wie er. Dabei lohnt ein Blick auf den musikalischen Aspekt seines Schaffens, denn auch in seinem Song gestand er offen „Showmaster ist mein Beruf“.

Das könnte Sie auch interessieren
Das könnte Sie auch interessieren

„Links a Madl, rechts a Madl“

Schon vor seiner Karriere als Showmaster war Florian Silbereisen als Musiker aktiv. Einer der größten Hits von Florian Silbereisens war sicherlich „Links a Madl, rechts a Madl“. Mit seinen schulterlangen Haaren und einem Ohrring wirkte der Teenager damals mit seinem weißen Hemd fast etwas rockig. Schon bei diesem Song erkennen wir auf den Aufnahmen von damals das verschmitzte Lächeln des Showmasters, dass wir auch heute noch an ihm lieben.

Das könnte Sie auch interessieren
Das könnte Sie auch interessieren

„Goodbye my love“

Neben seinen Hits, die er früher als Musiker auf CD veröffentlichte, sind auch seine vielen Projekte und Songs, die er seit seiner Tätigkeit als Showmaster hat. So sang er auch schon Musicals. Und dann gab es noch diesen einen Hit, der den Blätterwald zum Rauschen brachte. Es war ein Liebesduett bei dem selbst Helene Fischer hätte eifersüchtig sein können. Mireille Mathieu war bei dem sympathischen Moderator zu Gast. Zusammen mit dem blonden Jüngling sang die Französin das innige Duett „Goodbye my love“. Die zwei hatten ihre Bühnenshow so perfekt trainiert, dass die 35 Jahre Altersunterschied in diesem Moment das einzige schien, was die zwei trennt. Schnell kamen Gerüchte um eine Affäre der zwei Künstler auf. Auch 2012 haben die zwei den Auftritt wiederholt.

Außergewöhnliche Diskografie

Die Florian Silbereisens Diskografie ist daher genauso ungewöhnlich, wie die Vielseitigkeit seines Schaffens. Fans warten noch immer auf Florian Silbereisens neues Album oder Florian Silbereisens neue Single. Nicht alle seiner Songs sind auf seinen Florian Silbereisen Alben erschienen, sondern viele Songs und Duette werden während seiner Sendungen als Event präsentiert.

Ausschnitt aus der Florian Silbereisen Diskografie

  • 1991 „Florian Silbereisen mit seiner Steirischen Harmonika“
  • 1993 „I möcht mei Lebtag a Lausbua bleib'n“
  • 1994 „Mein allerbester Freund ist die Ziehharmonika“
  • 1997 „Lustig samma“
  • 1999 „Links a Mad'l, rechts a Mad'l”
  • 2001 „Keine Party ohne uns“
  • 2003 „A bisserl was geht immer“
  • 2004 „So begann es...“
  • 2004 „Aber i find's guat“
  • 2004 „Das Kann Nur Liebe Sein“
  • 2006 „Das Beste von Florian Silbereisen“
  • 2007 „Star Edition“
  • 2008 „Mein Adventsfest“
  • 2009 „Florian Silbereisen mit seiner Steirischen Harmonika“
  • 2012 „Das große Jubiläums-Album“
  • 2012 „Niemals Geht Man So Ganz“

Klubbb3 - die Boyband mit Flori

2015 gründete Florian zusammen mit Jan Smit und Christoff de Bolle die Boyband Klubbb3. Das erste Album kam Anfang 2016 raus und hat den verheißungsvollen Titel „Vorsicht unzensiert!“ und stieg auf Platz Sieben der deutschen Charts ein. Die erste Singleauskopplung ist „Du schaffst das schon“.

Welches ist Euer Lieblingshit von Florian Silbereisen? Schreibt uns einen Kommentar!


Autor(in) SchlagerPlanet:



Dein Kommentar: