Hildegard Knefs schönste Hits

Hildegard Knef hat uns viele unsterbliche Lieder hinterlassen. Die Sängerin und Schauspielerin hat im Laufe ihrer Karriere so viele Alben veröffentlicht, dass man leicht den Überblick verliert. Hier ist die Diskografie der Künstlerin Knef.

Hildegard Knef Diskografie
Hildegard Knefs hinterlässt unsterbliche Hits und eine umfangreiche Diskografie.
©Warner Music

2002 verstarb Sängerin und Schauspielerin Hildegard Knef. Die Diva hinterlässt ein umfangreiches Werk mit Klassikern wie „Für mich soll’s heute rote Rosen regnen“. Hier erfahrt Ihr alles über die wichtigsten Hildegard-Knef-Alben und CDs.

Die schönsten Hildegard-Knef-Hits auf einer CD - hier bestellen!

Durchbruch als Schauspielerin

Ihren Durchbruch hatte Hildegard Knef eigentlich als Schauspielerin, die es in den Nachkriegsjahren sogar bis nach Hollywood schaffte. Uns ist Hildegard Knef mit Alben und Filmen bis heute in Erinnerung geblieben. Hier erfahrt Ihr alles über Hildegard Knefs CDs.

Wer die Lieder Hildegard Knefs zum ersten Mal hört, dem fällt sofort Knefs brüchige, schnodderige Stimme auf. Die US-amerikanische Jazz-Legende Ella Fitzgerald bezeichnete Hildegard Knef einmal als „beste Sängerin ohne Stimme“. Aber die mangelnde Stimmgewalt machte Hildegard Knef durch ihren Charme und ihren ausdruckstarken Gesangsvortrag wieder wett. Ihre Lieder sind wie Hildegard selbst – sie haben Ecken und Kanten und gerade deswegen bleiben sie in Erinnerung.

„Für mich soll’s heute rote Rosen regnen“

Eine der bekanntesten Hildegard-Knef-CDs ist die Single „Für mich soll’s heute rote Rosen regnen“. Die Hildegard-Knef-CD erschien 1968, nachdem Hildegard Knef kurzzeitig in Lebensgefahr schwebte, als ihre Tochter Christina Antonia durch eine Schnittentbindung zur Welt kam. In dem Lied wird ersichtlich, dass Knef all ihre Lebenslust und ihren Optimismus wiedergefunden hat: „Für mich soll's rote Rosen regnen“, singt Knef, „mir sollten sämtliche Wunder begegnen,das Glück sollte sich sanft verhalten, es soll mein Schicksal mit Liebe verwalten.“

„Für mich soll’s rote Rosen regnen“ ist ebenso wie das schelmische „Von nun an ging’s bergab“ erstmals auf dem Hildegard-Knef-Album „Die großen Erfolge“ erschienen. Bis heute sind zahlreiche weitere Kompilationen herausgekommen, auf der die beiden beliebten Titel erschienen sind.

Lieder über Berlin

In vielen Liedern besingt Knef, die eigentlich viele Jahre ihres Lebens US-Bürgerin war, Berlin. Das bekannteste Lied ist das 1966 erschienene „Berlin, dein Gesicht hat Sommersprossen“, eine Liebeserklärung an die Stadt, deren Charme bis heute im Unperfekten besteht. Das Lied ist damals nicht auf einem Hildegard-Knef-Album, sondern als Single erschienen. Daneben besingt Knef die Stadt in Liedern wie „Ich hab noch einen Koffer in Berlin, „In dieser Stadt“ und „Heimweh nach dem Kurfürstendamm“.

Die schönsten Hildegard-Knef-Alben

Die beiden bekanntesten Hildegard-Knef-Alben sind „KNEF“ aus dem Jahr 1970 und „Worum geht’s hier eigentlich?“ (1971). Das Hildegard-Knef-Album „KNEF“ stammt von dem österreichischen Komponisten Hans Hammerschmid, der auch für Hildegards Hits „Für mich soll’s rote Rosen regnen“ und „Von nun an ging’s bergab“ verantwortlich ist. Bewusst wurde auf diesem Album klassischer Schlager vermieden, stattdessen ist die Platte von Folk-, Chanson- und Popeinflüssen geprägt.

Hammerschmid ist auch für Knefs Album „Worum geht’s hier eigentlich“ zuständig gewesen. Das Album entstand in Zusammenarbeit mit den Les Humphries Singers, bei denen auch Mallorca-Star Jürgen Drews streckenweise mitwirkte.

Hildegard Knef wird uns mit ihren kecken, kantigen Songs immer im Gedächtnis bleiben. Ihre zahlreichen Alben- und Single-Veröffentlichungen könnten fast schon eine Bibliothek füllen. Damit Ihr den Überblick nicht verliert, gibt es hier die Hildegard-Knef-Diskografie:

Hildegard Knefs Musikalben

  • 1955 Cole Porter: Silk Stockings
  • 1963 Die Dreigroschenoper
  • 1963 So oder so ist das Leben
  • 1964 Die großen Erfolge
  • 1964 Hildegard Knef
  • 1964 Seitensprünge nach Noten: Schauspieler singen Chansons
  • 1964 Ihre großen Erfolge
  • 1964 Illusionen
  • 1964 Germany’s Hildegard Neff
  • 1965 Mrs. Dally (Heute ist Unabhängigkeitstag)
  • 1965 Hildegard Knef spricht und singt Tucholsky
  • 1965 Chansons mit Hildegard Knef
  • 1966 Ich seh die Welt durch deine Augen
  • 1966 So hat alles seinen Sinn
  • 1966 Die neue Knef – Tournee LIVE
  • 1966 Die große Knef
  • 1967 Halt mich fest
  • 1967 Hildegard Knef
  • 1968 Träume heißen Du
  • 1968 knef concert
  • 1968 Na und …
  • 1968 Der Mond hatte frei
  • 1969 Love for Sale
  • 1969 Die großen Erfolge 2
  • 1970 KNEF
  • 1970 Portrait in Musik
  • 1970 Tapetenwechsel
  • 1970 Grand Gala
  • 1970 Hildegard Knef
  • 1971 From Here On In It Gets Rough
  • 1971 Worum geht’s hier eigentlich?
  • 1971 The World of Hildegard Knef
  • 1971 Gestern – Heute
  • 1972 Und ich dreh’ mich nochmal um
  • 1973 Portrait in Gold
  • 1974 Ich bin den weiten Weg gegangen
  • 1975 Applaus
  • 1975 Star für Millionen: Hildegard Knef
  • 1976 Bei dir war es immer so schön
  • 1976 Die großen Erfolge
  • 1976 Grand Gala der Stars: Hildegard Knef
  • 1977 Lausige Zeiten
  • 1977 Goldene Serie: Hildegard Knef
  • 1978 Heimweh-Blues
  • 1978 Überall blühen Rosen
  • 1979 Eins & Eins – Hildegard Knef, ihre großen Erfolge und das Orchester Bert Kaempfert
  • 1979 Wereldsuccessen
  • 1979 Profile: Hildegard Knef
  • 1979 20 große Erfolge
  • 1980 Da ist eine Zeit…
  • 1980 Tournee, Tournee … Das Live-Album ihrer Konzertreise
  • 1980 Motive: Hildegard Knef
  • 1980 Star-Magazin: Hildegard Knef
  • 1984 Aber schön war es doch – 16 große Erfolge
  • 1985 Ihre Freunde nennen sie Hilde
  • 1985 Ihre 16 größten Erfolge
  • 2002 The Reform Sessions

Was sind Eure liebsten Hildegard-Knef-Alben? Sagt es uns hier!


Autor(in) SchlagerPlanet:



Dein Kommentar: