Maite Kelly: „Musik ist ein Schmerzmittel“

Nach ihren schmerzhaften familiären Erfahrungen mit Brustkrebs setzt sich Maite Kelly nun für die Deutsche Krebshilfe ein und erklärte auch, was ihre größte Kraftquelle ist.

Maite Kelly engagiert sich für die Deutsche Krebshilfe.
Maite Kelly engagiert sich für die Deutsche Krebshilfe.
©picture alliance / Johannes Ehn / picturedesk.com

Maite Kelly schwebt derzeit auf einer Welle des Erfolgs: Ihr Album „Sieben Leben für dich“ ist gerade erst in der Gold-Edition erschienen, steht nach einem Jahr immer noch in den Schlager-Charts und gerade wird sie für die Auftritte während ihrer Tour in den Medien mehr als gefeiert. Doch Maite Kelly hat nicht immer nur gute Zeiten erlebt. Ihre Mutter starb an Brustkrebs als sie gerade drei Jahre alt war, später wurde auch bei ihrer Schwester Patricia eine Vorstufe von Brustkrebs diagnostiziert. Wohl auch deshalb setzt sich Maite Kelly nun aktiv für die Deutsche Krebshilfe ein. Als Botschafterin der Kampagne „Mit aller Kraft gegen Krebs – gemeinsam für das Leben“ sprach sie nun in einem emotionalen Video über ihre persönlichen Erfahrungen mit der Krankheit und über Kraft-Quellen.

Musik als Kraftquelle

„Musik war immer ein großer Trost. Ich glaube für viele kranke Menschen sogar ein Schmerzmittel. Musik kann, gerade wenn es ein schmerzlicher Moment im Leben ist, die einzige Decke, der einzige Trostmantel sein, sagt Maite Kelly in dem Video und erklärt weiter: „Mein Weg zur Musik war durch Texte und Gedichte. Mein Vater hat das sehr früh erkannt und hat gesagt: Du wirst eher eine große Schreiberin und Musik zu den Texten komponieren.“ Bis heute, schließlich schreibt und komponiert Maite Kelly neben ihren eigenen Liedern auch noch für zahlreiche andere Künstler.

Die Musik half Maite wohl auch selbst mit dem Verlust der Mutter umzugehen. Bei Barbara-Ann Kelly wurde Anfang der 80er Jahre Brustkrebs diagnostiziert. Wohl auch, da sie zu dieser Zeit schwanger war, lehnte sie eine Chemotherapie ab und starb im November 1982 mit nur 36 Jahren an der Krankheit. Im Jahr 2010 wurde dann auch bei Maites Schwester Patricia Kelly eine aggressive Brustkrebs-Vorstufe diagnostiziert. „Das wurde, Gott sei Dank, frühzeitig erkannt“, sagt Maite nun in ihrem Video. Durch eine Operation konnte die Erkrankung schließlich abgewendet werden. Dennoch hinterließen diese Erfahrungen Wunden bei Maite Kelly. Sie achtet sehr auf ihren Körper und setzt sich nun als Botschafterin für die Kampagne der Deutschen Krebshilfe ein, um auf die Krankheit aufmerksam zu machen und so zu helfen.

Doch Musik ist nur eine Kraftquelle für Maite, um schwere Zeiten durchstehen zu können: Meine Kinder sind meine größte Kraft-Inspiration und sie sind auch die Kraft wofür ich kämpfe, wofür ich auch kämpfe gesund zu bleiben“, verriet Maite Kelly.

Hier seht ihr das ganze Video von Maite Kelly:

Das könnte Sie auch interessieren
Das könnte Sie auch interessieren


Autor(in) SchlagerPlanet:



Dein Kommentar: